Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Weiche der Döllnitzbahn am Oschatzer Bahnhof ausgewechselt
Region Oschatz Weiche der Döllnitzbahn am Oschatzer Bahnhof ausgewechselt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 08.03.2018
Mitarbeiter der Gleisbaufirma NTG sägen eine nicht mehr benötigte Weiche aus dem Schienenstrang der Döllnitzbahn am Oschatzer Bahnhof. Quelle: Foto: Frank Hörügel
Oschatz

Mitarbeiter der Gleisbaufirma NTG haben am Dienstag in der Nähe des Oschatzer Bahnhofes eine Weiche ausgebaut. „Dabei handelte es sich um eine Schutzweiche für das Drei-Schienen-Gleis, das seit 1993 nicht mehr benutzt wird“, sagte Lutz Haschke auf OAZ-Anfrage. Er ist Betriebsleiter der Döllnitzbahn GmbH, die den Auftrag für die Bauarbeiten erteilt hat. Dreischienengleise kombinieren ein Gleis mit Regelspurweite mit einem Gleis mit Schmalspurweite. Am Mittwoch soll noch Schotter an der Baustelle eingebracht werden, so dass die Döllnitzbahn ab Donnerstag Früh die Strecke zwischen dem Oschatzer Bahnhof und dem Südbahnhof wieder befahren kann. Am Montag und Dienstag verkehrte die Döllnitzbahn nur ab dem Oschatzer Südbahnhof.

Die Firma NTG verlegt laut Haschke derzeit auch Schwellen für die Döllnitzbahn auf einem 400 Meter langen Streckenabschnitt ab dem Bahnübergang im Ortsteil Thalheim. Alte Holzschwellen werden durch neue ersetzt. Diese Arbeiten sollen nach Angaben des Betriebsleiters bis Jahresende abgeschlossen werden.

Von Frank Hörügel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Feuerwehren in Sachsen gehen in die Offensive. Sie fordern von der Landesregierung eine bessere Unterstützung. Auch der Kreisfeuerwehrverband Torgau-Oschatz gibt dem Landesverband Rückendeckung.

13.03.2018

Die einen halten es für das totale Gift. Die anderen sehen es – naturgemäß – gelassener. Von einem totalen Glyphosatverbot halten die nordsächsischen Bauern nichts, das Mittel sei so gefährlich wie ein im Haushalt übliches Reinigungsmittel.

04.12.2017

Kalender, Baumschmuck, Kerzen oder finnischer Honig – all das gibt es auf dem Dahlener Weihnachtsmarkt nicht. Wer am ersten Advent shoppen will, ist hier verkehrt. Hier trifft man sich, trinkt zusammen Glühwein und vielleicht noch einen zweiten oder dritten, um alle Vereine der Stadt, die hier einen Stand haben, gleichermaßen zu unterstützen.

06.12.2017