Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
"Weisser Ring" stellt sich der CDU in Oschatz vor

"Weisser Ring" stellt sich der CDU in Oschatz vor

"Jeder kann Opfer einer Straftat werden. Dann ist jede Hilfe willkommen" - mit diesen Worten begann Volker Pfitzner die Vorstellung des Vereins "Weisser Ring" im CDU-Stadtverband.

Voriger Artikel
Zensus-Säumige: 300 Euro nach zwei Mahnungen
Nächster Artikel
Neue Hoffnung für alte Filzfabrik in Oschatz

Volker Pfitzner

Oschatz. "Ich halte die Arbeit des Weissen Ringes für wichtig, und deshalb wollten wir uns im Stadtverband näher mit der Thematik auseinander setzen", begründet der CDU-Stadtververbandsvorsitzende Holger Mucke die Einladung.

"Wir arbeiten an einem sehr schwierigen Thema, weil hier oft Scham und gesellschaftliche Tabus eine Rolle spielen", sagt Volker Pfitzner. Doch die Zahlen sprechen für sich, jährlich betreut der Weisse Ring in Nordsachsen zwischen 60 und 70 Fälle. "Dabei geht es den Opfern von Kriminalität sehr oft überhaupt nicht um einen finanziellen Aspekt, sondern um eine Aufarbeitung der erlebten Situationen", verdeutlicht Pfitzner. Er ist einer von elf ehrenamtlichen Mitarbeitern, die zwischen Delitzsch und Oschatz unterwegs sind, um Menschen zu helfen. Insgesamt hat der Weisse Ring in Nordsachsen rund 70 Mitglieder.

Aus seiner praktischen Arbeit im Ehrenamt kennt Pfitzner zahlreiche Kritikpunkte. "Aus meiner Sicht ist das OSG - das Opferentschädigungsgesetz - in der Bevölkerung viel zu wenig bekannt und in der praktischen Umsetzung viel zu starr", meint der Oschatzer. "Menschen, die Opfer von Kriminalität geworden sind, haben oft andere Dinge im Kopf, als sich um bürokratische Angelegenheiten oder Formulare zu kümmern", so Pfitzner. Er habe die Erfahrung gemacht, wenn ältere Menschen beispielsweise mit dem Enkeltrick betrogen wurden, dann gibt es viel Redebedarf. Noch extremer stellt sich die Situation im Bereich der sexuellen Straftaten darf. "Hier benötigen wir ganz dringend Traumatherapeuten, die sich um die Opfer kümmern, damit diese mit ihrem Leben zurecht kommen", fordert der Mann vom Weissen Ring. Er räumt auch mit einem alten Irrglauben auf. "Wenn es um sexuellen Missbrauch geht, ist oft von dem ominösen Unbekannten die Rede. Die Wahrheit aus den Ermittlungen zeigt aber, dass in 80 Prozent der Fälle der Täter aus dem familiären oder sozialen Umfeld des Opfers stammt. Hier entstehen erhebliche Spannungen, wo wir als Opferhilfsorganisation eingreifen und Opfer unterstützen wollen", so Volker Pfitzner. Der Weisse Ring im Bereich Torgau-Oschatz hat sein Büro im Torgau Landratsamtsgebäude am Südring 17. Dort ist das Büro immer dienstags zwischen 16 und 18 Uhr besetzt. Allerdings rät Volker Pfitzner, sich telefonisch einen Termin auszumachen. Volker Pfitzner ist unter der Rufnummer 0341/255 28 31 erreichbar. Übrigens einer der Gründer des Weissen Rings 1976 war Eduard Zimmermann, der Moderator von "XY ungelöst".

Hagen Rösner

 

-Standpunkt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.10.2017 - 14:28 Uhr

Spieler von Roter Stern Leipzig sind beim Auswärtsspiel am Sonntag in Schildau bespuckt und beleidigt worden. Der TSV-Vorstand sieht eine Mitverantwortung bei den Messestädtern.

mehr