Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Weltklasse im Wermsdorfer Ovalsaal
Region Oschatz Weltklasse im Wermsdorfer Ovalsaal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 02.07.2015
Ein Klangerlebnis von Weltklasse: Das Leipziger Vokalensemble Amarcord gastiert im Rahmen der Sommertöne-Reihe im Ovalsaal von Schloss Hubertusburg. Quelle: Dirk Hunger
Anzeige
Wermsdorf

Von Jana Brechlin

Mit Unterstützung der Sparkasse Leipzig und organisiert vom Rosenthal Musikmanagement kamen die Zuhörer in den Genuss eines ganz wunderbaren Konzerts, das eindrucksvoll bewies, weshalb Amarcord ihren festen Platz in den Annalen der Musikstadt Leipzig haben: Stimmlich brillant, musikalisch vielfältig, die Darbietungen getragen mal von großem Ernst, mal von spitzbübiger Unterhaltsamkeit - kein Wunder, dass das Quintett zu den führenden Vokalensembles weltweit gehört.

Und dazu wissen die Sänger, was sich gehört. So entschuldigte sich Daniel Knauft gleich zu Beginn beim Wermsdorfer Publikum für die Verspätung "von einer Woche und sieben Minuten". Das Konzert zum ursprünglich angesetzten Termin "wäre keine Freude gewesen - weder für sie, noch für uns". Am Sonnabend war es das auf jeden Fall, und das lag natürlich am Können des Ensembles, aber auch an der Auswahl der Stücke. Die reichte von Robert Schumanns "Frühlingsglocken" oder Liedern Edvard Griegs aus dem Album for Mandssang op.30 bis zu internationalen Folksongs.

Und die Sommertöne-Veranstalter dürfen angesichts der Wahl des Konzertortes ebenfalls zufrieden sein: Im Hubertusburger Ovalsaal verhallte zwar so manches Wort der Ansagen ungehört, für den Gesang von Amarcord ist der Raum aber ein sehr idealer Platz. Und vielleicht eine Wiederholung wert, denn auch 2016 sollen die Sommertöne wieder durch die Landkreise klingen.

Brechlin, Jana

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die neue Ortsumgehung Mügeln/Schweta ist knapp eineinhalb Jahre alt. Doch das 16,6 Millionen Euro teure Bauprojekt gerät immer wieder in Kritik. Kraftfahrer schütteln verständnislos die Köpfe über unebene Abschnitte und bereits erforderliche Reparaturarbeiten.

02.07.2015

"Nach dem jetzigen Stand der Dinge wird die Gemeindeverwaltung Cavertitz wohl weiter fest in Frauenhand bleiben", so kommentierte die amtierende Bürgermeisterin von Cavertitz Gabriele Hoffmann das gestrige Ergebnis der Bürgermeisternachwahl.

01.07.2015

Auf den Rosen-Geschmack gekommen sind die Besucher des Rosenfestes bei der Baum- und Rosenschule Müller - auch im wahrsten Wortsinn. Denn neben jeder Menge an Informationen rund um die Pflanzung, Pflege und Zucht der edlen Gewächse und Fahrten zu den Rosenfeldern, gab es auch für den Gaumen etwas zu entdecken.

01.07.2015
Anzeige