Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wenn die Oschatzer Heimat ruft

Wenn die Oschatzer Heimat ruft

In den vergangenen 20 Jahren haben pro Jahr 200 Einwohner der Stadt den Rücken gekehrt. Bis zum Jahr 2025 wird sich dieser Trend noch verschärfen.

Voriger Artikel
Feuerwehrkameraden hoffen auf Neubau eines Gerätehauses in Merkwitz
Nächster Artikel
Neues Jahr bringt Oschatzer Neuerungenbei Start in Selbstständigkeit

Beste Grüße aus der Heimat. Mit einem Brief und vielen Grüßen meldete sich Oberbürgermeister Andreas Kretschmar in dieser Woche bei rund 1100 ehemalige Oschatzern, In dem Brief befindet sich diese Antwortkarte, mit der beispielsweise Nachrichten aus der Heimat angefordert werden können.

Quelle: Dirk Hunger/Grafik: Lars Hoschkara

Oschatz. Von Hagen Rösner

 

 

 

"Ich bin nicht der Mann, der da steht, die Hände in den Hosentaschen hat und zu sieht", sagte gestern Oberbürgermeister Andreas Kretschmar (parteilos). Er hat am vergangenen Montag unter dem Titel "O Schatz, komm zurück" eine für die Region einzigartige Aktion gestartet. Oberbürgermeister Andreas Kretschmar und das Büro für Mediation&Marketing unter der Leitung von Anja Terpitz verschickten 1100 Briefe an ehemalige Oschatzer, die jetzt in anderen Teilen der Republik arbeiten und leben. Neben einem persönlichen Anschreiben des Oberbürgermeisters enthält der Brief auch eine Antwortkarte, die zurückgeschickt werden kann, um weitere Informationen aus der Heimat zu erhalten.

"Ich bin mir sicher, dass wir den demografischen Wandel mit dieser Aktion nicht auf halten werden. Aber wir haben eine Chance, die Menschen wieder an ihre Heimat zu erinnern", so Kretschmar. Er sieht auch die heimische Wirtschaft bei der Aktion mit im Boot. "Für viele Leute spielt natürlich der Verdienst eine große Rolle. Da kann die Stadtverwaltung nicht eingreifen. Da sind die Unternehmer gefragt", so der Oberbürgermeister. Die infrastrukturellen Voraussetzungen für die Rückkehrer seien optimal. Kindereinrichtungen, bezahlbare Mieten oder Grundstückspreise und die Anbindung an die Metropolen Leipzig und Dresden, könnten gute Gründe sein, wieder in Oschatz heimisch zu werden.

Wie stark die Resonanz auf die Aktion sein wird, darüber können Kretschmar und Terpitz nur spekulieren. "Es kann sein, dass sich nur ganz wenige Leute melden, kann aber auch sein, dass es ein großes Interesse geben wird", so die beiden.

Ende Februar sollen die Rückmeldungen ausgewertet sein, erhalten die Rücksender als kleines Dankeschön beispielsweise einen Platsch-Gutschein und einen Newsletter, der über die Entwicklung in Oschatz und dem Umland informiert. Außerdem soll in Oschatz ein ständiger Service für mögliche Rückkehrer eingerichtet werden. Von dort können dann gezielt Informationen zu Kitas, mögliche Arbeitgeber, Wohnungen oder Fördermöglichkeiten eingeholt werden. Spätestens 2013 soll dann eine Bilanz zum Erfolg der Aktion "O Schatz, komm zurück" gezogen werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

18.08.2017 - 06:44 Uhr

Klinger/Mißlitz-Elf möchte nach dem Auftaktsieg der Vorwoche gegen die Landesliga-Reserve von der Thaerstraße nachlegen.

mehr