Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Werkschul-Fassade in Naundorf soll erneuert werden
Region Oschatz Werkschul-Fassade in Naundorf soll erneuert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 03.09.2016
Die beiden Fünftklässlerinnen Anne-Marie Wündisch und Hanna Kunhardt lassen sich von Diplom-Designer Uwe Marx die Arbeiten an der Fassade erklären. Quelle: Foto: Dirk Hunger
Anzeige
Naundorf

Obwohl die Bauarbeiten am Dach der Evangelischen Werkschule Naundorf bereits abgeschlossen sind, steht das Gerüst noch immer, wurde sogar von der Firma „Gerüstbau Sellig“ als Fassadengerüst aufgerüstet. Grund dafür sind die jetzt durchgeführten Befunduntersuchungen von Diplom-Designer Uwe Marx und seiner Frau und Kollegin Burga Marx aus Grimma. Denn um hier in Zukunft mal einen neuen Farbanstrich realisieren zu können, müssen zunächst Farbfassungsuntersuchungen durchgeführt werden. Dies verlangt die Denkmalpflege, um eine Einheit zwischen Farbigkeit und Architektur zu bekommen. „Der Versuch, moderne Farbe auf ein historisches Gebäude aufzutragen, sieht meistens nicht ästhetisch aus. Wir werden auf einem Farbfächer den Originalton anhand von Farb- und Putzproben darstellen. Wie hat das Gebäude ausgesehen? Das kann durch eine Farbtonkarte visualisiert werden. Wir schauen, wo sich die Natursteine und wo der Putz befindet, welches Bindemittel verwendet wurde und so weiter.“ Mit Hilfe des noch stehenden Gerüstes soll nun die Gelegenheit genutzt werden, einige Ausbesserungsarbeiten an der leicht verwitterten Fassade vorzunehmen. „Die Befundsuntersuchung ist im Hinblick auf eine Neugestaltung beziehungsweise Wiederherstellung der Fassade im denkmalschutzrechtlichen Sinne notwendig. Im Fokus steht neben einem verbesserten Erscheinungsbild unserer Schule dabei natürlich auch die 775-Jahrfeier Naundorf 2018. Vielleicht gelingt es uns mit vereinten Kräften, unser Schulhaus bis dahin im neuen Glanz erstrahlen zu lassen. Sehr dankbar bin ich in diesem Zusammenhang für die unkomplizierte Zusammenarbeit und die großzügige Unterstützung des Bürgermeisters und der Gemeindeverwaltung Naundorf“, sagt der Geschäftsführer der Evangelischen Werkschule Naundorf, Tobias Leißner.

Die Untersuchungen haben ergeben, dass das Gebäude ursprünglich in einem hellgrauen Farbton gestrichen wurde. Noch stünde nicht 100-prozentig fest, ob es sich hierbei um die Erstfassung oder um eine Interimslösung handele, da an der Ostfassade die Erstfassung ockerfarben ist. Dies könne Uwe Marx erst durch genauere Untersuchungen unter dem Mikroskop feststellen.

Von Kristin Engel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Leubener Schlossverein hofft auf rund 200 000 Euro. Die will er bei der MDR-Fernsehsendung „Mach dich rann“ durch gutes Wissen und sportliche Leistungen einfahren. Das Geld kann der Verein gut gebrauch. Immerhin fehlen dem Schloss schon seit vielen Jahren im Obergeschoss die Fenster.

03.09.2016

Die Sanierung am Albertturm auf dem Collm soll weitergehen. Nach der erneuerten Turmkrone folgen als nächstes Arbeiten an der Außentreppe. Auf gut 300 000 Euro werden die Baukosten dafür geschätzt. Ein Großteil wird über Fördermittel finanziert, zudem hat der Heimatverein Collm Spenden in fünftstelliger Höhe gesammelt.

26.03.2018

Was tun, wenn das eigene Kind Entwicklungsstörungen, -verzögerungen oder -defizite aufweist oder durch eine Behinderung beeinträchtigt oder davon bedroht ist? Die Antworten darauf geben den Eltern seit 25 Jahren die Mitarbeiterinnen und Fachkräfte der Frühförderungs- und Beratungsstelle der Lebenshilfe Oschatz. In dieser Woche wurde das Jubiläum gefeiert.

01.09.2016
Anzeige