Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Wermdorfer Oberschule öffnet die Türen
Region Oschatz Wermdorfer Oberschule öffnet die Türen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 04.02.2018
Premierenstimmung und Aufregung herrschte bei Schulleiterin Kerstin Krause. Zu Schuljahresbeginn übernahm sie die Leitung der Oberschule. Es war für sie der erste Tag der offenen Schultür. Quelle: Foto: Bärbel
Wermsdorf

Wer in den letzten Jahren Stammgast beim Tag der offenen Tür an der Wermsdorfer Oberschule war, dem fielen die vielen Neuerungen auf. Immerhin hat die Gemeinde in den vergangenen Monaten viel in das Gebäude und die Ausstattung der Schule investiert, um den derzeit 198 Schülern und 19 Pädagogen beste Bedingungen zu schaffen. Farbanstriche reichten da nicht. Neu ist diesmal auch, dass mit Kerstin Krause eine neue Schulleiterin dieses Kennlernangebot vor allem für künftige Fünftklässler und deren Eltern eröffnet. Seit Schuljahresbeginn lenkt die Collmerin, die auch im Wermsdorfer Gemeinderat sitzt, die Schulgeschicke.

Eltern informieren sich

An diesem Abend ist sie überall unterwegs, wird von bekannten Gesichtern angesprochen, aber auch neue Eltern informieren sich bei ihr und den anderen Schulmitarbeitern. Denn nicht nur aus der Gemeinde schauen sich Eltern an diesem Abend um. „Wermsdorf hat einen guten Ruf. Hier ist alles überschaubar.

Tag der offenen Tür an der Oberschule Wermsdorf mit dem Spielmannszug aus Wermsdorf. Quelle: Bärbel Schumann

Das wollten wir uns ansehen “, erklärt ein Familienvater aus Ablaß während sein Sohn sich im Chemiekabinett für die Experimente interessierte. Nebenan wurde es musikalisch. Mitglieder des Mutzschener Spielmannszuges haben bereits zum Auftakt eine Kostprobe ihres Könnens abgegeben. Danach spielten einige Jugendliche Stücke. Sie warben so für ihr Hobby und Vereinschefin Julia von Durschefsky gab gern Auskunft, wie man Mitglied werden kann und wie die Instrumentenausbildung erfolgt.

Interessante Ganztagsangebote

In anderen Räumen präsentierten sich Ganztagsangebote wie Erste Hilfe, Gitarre oder die Fahrradwerkstatt.

Neugierige Besucher verfolgen die Experimente.. Quelle: Bärbel Schumann

Der Schulförderverein stellte sich vor und auch Schüler unterbreiteten Angebote, um mit der Gästeversorgung auf kulinarischem Gebiet ein Teil ihrer Abschlussfahrt zu finanzieren. Familie Tresemer aus Streuben will ihren Sohn Lenny in Wermsdorf anmelden. „Unser Sohn war schon zum Schnuppertag hier. Er war begeistert“, berichtet Mutti Tina. Lenny spielt im Wermsdorfer Fußballverein und hat bereits jetzt viele Freunde unter künftigen Mitschülern. „Wir wollen, dass unser Sohn gefördert wird und einen guten Realschulabschluss schafft“, ergänzte Vater Nico.

Von Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum 7. Mal hat der Verein „Meine Bischofsstadt Mügeln“ zum Winterbacken eingeladen. Die Nachfrage war so groß, dass Brot und Kuchen sehr schnell verspeist waren.

05.02.2018

Faschingsfahrt mit dem Wilden Robert. Der zog den FaschingsUmzug des Oschatzer Carneval-Clubs.

04.02.2018

Klingeling, hier ist die Feuerwehr: Wenns brennt, stürmt oder kracht, alarmiert in Lampersdorf der Gemeindewehrleiter höchstpersönlich– per Telefon. Die Leitstelle in Leipzig ist damit überfordert. Der Wermsdofer Feuerwehr-Rentner Erich Reimer wäre mit dieser Art der Alarmierung zufrieden. Wir brauchen mehr Kameraden wie ihn!

04.02.2018