Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Wermsdorf baut Halteastellen barrierefrei um
Region Oschatz Wermsdorf baut Halteastellen barrierefrei um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 11.02.2018
In Lampersdorf ist der höher gelegte Bord bereits gesetzt. Quelle: Foto: A. Kaminski
Anzeige
Wermsdorf

Drei weitere Bushaltestellen im Gemeindegebiet werden barrierefrei. Entsprechende Aufträge vergab der Gemeinderat in der vergangenen Woche. Die Spannbreite der Aufträge von knapp 30 000 bis rund 72 000 Euro begründete Bürgermeister Matthias Müller (CDU) mit unterschiedlichen Leistungen, die in diesem Zusammenhang zu erbringen seien.

So würden die Kosten unter anderem davon abhängen, wie viele Meter Fußweg mit umgebaut werden müssen, um an der Haltestelle einen 16 Zentimeter hohen Einstieg zu erreichen, von dem aus man mühelos in die Niederflurbusse gelangen könne. Außerdem spiele eine Rolle, was mit den so genannten Fahrgastunterständen passiere. Der am Werrmsdorfer Hirschplatz werde lediglich saniert. An der Mügelner Straße in Gröppendorf werde das Betonhäuschen abgerissen und ein Neubau errichtet.

Harthaer Firma baut Haltestellen in Liptitz und Gröppendorf um

Für den Umbau der Haltestelle in Gröppendorf gaben sechs Firmen ein Angebot ab. den Zuschlag erteilten die Räte der Firma Estler Straßen- und Tiefbau aus Hartha auf ihr Angebot in Höhe von 72 065,17 Euro. Bei der Kostenschätzung war die Gemeinde von knapp 92 000 Euro ausgegangen. Das Landratsamt Nordsachsen fördert die Maßnahme mit 90 Prozent.

Leicht über der Kostenschätzung lag hingegen das wirtschaftlichste Angebot für den Umbau der Haltestelle an der Liptitzer Hauptstraße. Für diesen Auftrag erhielt ebenfalls die Harthaer Firma ihren Zuschlag. Die Bausumme beträgt knapp 67 000 Euro.

Landkreis fördert Haltestellenumbau am Hirschplatz komplett

Am Hirschplatz in Wermsdorf wird die Firma Wilhelm & Co Straßen- und Wegebau aus Mutzschen die Haltestellen umbauen. Fünf Firmen hatten dazu ein Angebot abgegeben. Die von den Baufirmen gebotenen Preise lagen zwischen knapp 30 000 und 51 124,49 Euro. Der Fördermittelbescheid des Landratsamtes hierzu war am 9. November eingegangen. Der Landkreis fördert dieses Vorhaben zu 100 Prozent. In der Maßnahme enthalten sind Aufmerksamkeitsfelder für eine bessere Orientierung Sehbehinderter.

Bürgermeister Matthias Müller (CDU) informierte die Gemeinderäte darüber, dass er die Aufträge zum Umbau der Haltestellen in Lampersdorf und auf der Oschatzer Straße in Wermsdorf bereits vergeben habe. Da sie die Grenze von 25 000 Euro unterschritten hätten, sei er zu dieser Vergabe berechtigt gewesen. Die Bauarbeiten in Lampersdorf hätten bereits begonnen. Nach deren Abschluss werde die gleiche Firma an der Oschatzer Straße weiterbauen.

Von Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Steigende Nutzerzahlen, gut besuchte Veranstaltungen, gestiegene Nachfrage und Investitionen in den Bereich elektronische Literatur – die Stadtbibliothek Oschatz geht gestärkt ins Jubiläumsjahr. Zum 140-jährigen Bestehen der Ausleihe sind zahlreiche Aktionen geplant – mit im Boot ist dabei stets der Kulturraum Leipziger Raum.

23.02.2018

Die Unternehmen Omnibus-Verkehrsgesellschaft „Heideland“ und Reiseverkehr Schulze wollen noch 2018 Hotspots in ihren Fahrzeugen installieren. Im Muldental ist bereits die komplette Flotte W-Lan-fähig.

22.04.2018

Das Oschatzer Platsch-Bad spielt in einem bundesweiten Ranking von Erlebnisbädern keine Rolle. Dafür gibt es einen einfachen Grund.

10.02.2018
Anzeige