Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Wermsdorf dreht das Spiel und führt weiter
Region Oschatz Wermsdorf dreht das Spiel und führt weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 14.11.2012
Die Spieler des FC Terpitz (rote Trikots) behaupten sich mit Glück und Geschick gegen Dommitzsch. Am Ende können sie sich über einen 1:0-Sieg freuen.
Anzeige
Oschatz

Die frühe Belgeraner Führung glich Florian Böttger fast umgehend aus. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Benjamin Heinicke die große Chance zum Führungstreffer, scheiterte aber vom Punkt am Roland-Keeper. Den zweiten Strafstoß für die Gäste legte sich indes Denny Beckedahl zurecht und traf zur Führung (66. Minute). Bis zur Schlussminute mussten die Wermsdorfer um den Sieg zittern, dann klappte Sebastian Süßmilch mit dem 3:1 die Bücher dieses Duells zu.

Ebenfalls bis zum Schluss musste auch der FC Terpitz zittern. Nachdem Sebastian Friedrich mit einem Distanzschuss (32.) schon in der ersten Halbzeit seine Elf in Front gebracht hatte, kam der Gast aus Dommitzsch in der Schlussphase noch einmal stark auf. Mit Glück und Geschick brachten die Täschner-Schützlinge ihren knappen Vorsprung über die um sechs Nachspiel-Minuten verlängerte Zeit.

Den dritten Platz belegen derzeit die Kicker vom SV Merkwitz. Ihnnen gelang ein 1:1-Unentschieden im Aufeinandertreffen mit der SG Schmannewitz, die in der Meisterrunde noch nicht richtig Tritt gefasst hat. Die beiden Treffer fielen unmittelbar vor der Halbzeitpause und spiegelten die insgesamt ausgeglichene Partie wieder.

In der Platzierungsrunde stand die 63. Minute im Mittelpunkt zweier großartiger Aufholjagden. Negativ verlief diese für Dahlens Reserve in Thammenhain. Als Arnold Ostheim nach einer knappen Stunde per Elfmeter das 3:1 für die Wackeren erzielte, schien alles für den Sieg gerichtet. Doch im Endspurt schafften die Gastgeber praktisch mit dem Schlusspfiff noch den 3:3-Ausgleich. Noch kurioser die Aufholjagd in Schirmenitz. Der LSV sah schon seiner achten Saisonniederlage entgegen, lag in der ominösen 63. Minute bereits 1:5 hinten. Dann versuchte es Trainer Heiko Flack mit einem Doppelwechsel und dieser fruchtete. Plötzlich war es ein anderes Spiel, hatte man die Strellner zweite Vertetung im Griff. Als Frank Rother per Doppelschlag (80., 84.) zum Ausgleich traf, war sogar noch der Sieg möglich, gelang aber nicht mehr. Keine Aufholjagd gab es in Naundorf, wo die Heimelf einen sicheren 3:0-Erfolg feierte.

Ergebnisse: Meisterrunde: Belgern II - Wermsdorf II 1:3, Merkwitz - Schmannewitz 1:1, Battuna - Mehderitzsch II 1:6, Terpitz - Dommitzsch 1:0. Platzierungsrunde: Naundorf - Beilrode II 3:0, Thammenhain - Dahlen II 3:3, Schirmenitz - Strelln II 5:5, Doberschütz III - Mügeln/Ablaß III (nicht angetreten).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der LRC Mittelsachsen feierte am Wochenende das zehnjährige Bestehen des Vereins. Bevor allerdings die Feierlichkeiten begannen, spielte die erste Mannschaft gegen den Tabellenzweiten SG DHfK Leipzig/NHV Delitzsch II.

14.11.2012

Anfang des Monats kippte der Bundesrat die bisherigen Einschränkungen beim Fernbusverkehr. Ab Anfang kommenden Jahres sind Linienverbindungen parallel zu Bahnangeboten möglich.

13.11.2012

"Erzgebirgisches Spielzeug in der Weihnachtszeit" lautet das Thema der nächsten Ausstellung im Stadt- und Waagenmuseum Oschatz ab 24. November.

13.11.2012
Anzeige