Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wermsdorf punktet mit 50.000 Besuchern beim Fischerfest

Dichtes Gedränge Wermsdorf punktet mit 50.000 Besuchern beim Fischerfest

Das Horstseefischen lockte am Freitag und Sonnabend insgesamt über 50.000 Besucher nach Wermsdorf. Das schätzt jedenfalls Georg Stähler, Chef der Teichwirtschaften in Torgau und Wermsdorf. Dank des schönen Wetters habe es etwa eine ähnliche Besucherzahl wie im vergangenen Jahr gegeben.

Großeinsatz für die Mitarbeiter der Teichwirtschaften Torgau-Wermsdorf und ihren zahlreichen Helfern beim Abfischen. Nachdem die Fische aus dem Wasser gezogen wurden, landeten sie auf dieser Fischrutsche und wurden nach Größe und Art sortiert. Von dort aus sind die Schuppentiere dann in verschiedene Behälter zum Weitertransport zwischengelagert worden.

Quelle: Dirk Hunger

Wermsdorf. „Man merkt der Name Wermsdorf zieht. Die Leute sind sehr interessiert und sie kommen von überall her, was man anhand der Autokennzeichen sieht.“ Was den Ertrag betrifft, spricht Stähler allerdings von erheblichen Abstrichen. „Wir schätzen, dass etwa 50 Prozent der Stückzahl fehlen. Zehn Prozent wäre ein normaler Verlust. Das haben wir deutlich überschritten.“ Als Grund dafür nennt der Unternehmer den viel zu trockenen Sommer und außerdem das heiße Wetter im August.

Das Horstseefischen lockte am Freitag und Sonnabend insgesamt über 50.000 Besucher nach Wermsdorf.

Zur Bildergalerie

Dichtes Gedränge herrschte an allen Tagen auf der gesamten Festmeile und an der Abfischstelle. Fischkönigin Sarah I. zeigte sich mit ihrem Einsatz zufrieden. „Eine erfolgreiche Fischernte, trotz des niedrigen Wasserstandes. Das Wetter ist hervorragend, die Leute sind alle positiv gestimmt und entspannt. Das macht richtig Spaß“, resümiert die 20jährige Wermsdorferin. An ihrer Seite Robert Schmidt im Gewand August des Starken. „Wir haben ein tolles Publikum. Die Händler machen richtig Umsatz und man sieht nur zufriedene Gesichter. Das macht den Wert eines solchen Festes aus. Die Fischkönigin macht sich mit Bravour, das darf man als alter Fürst schon mal sagen“, schmuzelt seine Majestät.

Heinz Großnick und Axel Kaminski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

18.08.2017 - 08:28 Uhr

Kreisoberliga: Heimauftakt für Aufsteiger SV Regis-Breitingen, Blau-Weiß Deutzen, Alemannia Geithain und SV Tresenwald Machern.

mehr