Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Wermsdorfer Feuerwehr am Schloss Hubertusburg mit zwölf Kameraden im Einsatz
Region Oschatz Wermsdorfer Feuerwehr am Schloss Hubertusburg mit zwölf Kameraden im Einsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 06.04.2018
Die Wermsdorfer Feuerwehr konnte den Brand auf dem Schlossgelände unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen auf Gebäude verhindern. Quelle: dpa
Wermsdorf

„Ein Abfallhaufen und die ihn umgebende Hecke standen im Vollbrand“, schildert der Wermsdorfer Wehrleiter Carsten Köhler die Situation beim Eintreffen der Kameraden. Die hohen Flammen seien von weitem sichtbar gewesen. Mit zwölf Kameradinnen und Kameraden habe man etwa zwei Stunden gebraucht, um den Brand zu löschen.Während die Polizei in ihrem Bericht die brennende Fläche auf 50 Quadratmeter bezifferte, meldete die Feuerwehr 200 Quadratmeter.

Im Polizeirevier Oschatz, das einen Zeugenaufruf zu diesem Sachverhalt veröffentlicht hatte, hält man sich mit weiteren Details und Ermittlungsansätzen zurück. In Sachen Brandermittlungen gäbe es derzeit generell „viel Arbeit“.

Daniela Hollburg vom Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB), das Schloss Hubertusburg für den Freistaat Sachsen als Eigentümer verwaltet, betont, dass es mit dem Fachkrankenhaus enge Kontakte und Abstimmungen gäbe. „Wir wurden sofort informiert, als der Brand entdeckt wurde“, erklärt Daniela Hollburg. So konnte auch der Hausmeister der SIB schnell vor Ort sein. Nach angaben des SIB ist das Schloss in Teilen durch Brandmeldeanlagen gesichert. Andere Bereiche würden durch eine Vergitterung der Fenster im Erdgeschoss geschützt. Dennoch habe es in der Vergangenheit mehrere Fälle von Vandalismus gegeben. Ein vorsätzlich gelegtes Feuer habe man aber bisher nicht registrieren müssen. Durch den im Haus tätigen Freundeskreis sowie den für das Objekt angestellten Hausmeister herrscht nach Ansicht von Daniela Hollburg trotz des generellen Leerstandes genug Begängnis, damit solche Taten nicht unentdeckt bleiben.

Dagmar Schulze von der Unternehmenskommunikation des Klinikums St. Georg, zu dem das Fachkrankenhaus Hubertusburg gehört, teilt mit, dass der konkreten Ablauf des Sachverhalts aktuell noch intern geprüft werde. Sie bittet um Verständnis dafür, dass das Unternehmen erst nach Abschluss der Prüfung Näheres sagen werde.

Von Axel Kaminski

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn die Lonnewitzer BMX-Sportler zu ihrer Trainingsstrecke wollen, müssen sie die B 6 überqueren. Und das kann ganz schön gefährlich sein. Deshalb lässt die Stadt hier eine sogenannte Querungshilfe bauen

06.04.2018

Der Maschinenbautechniker und Metallgestalter Steffen Bieler betreibt in der Horstsee-Gemeinde seit 1995 eine Metallkunstwerkstatt. Ungewöhnliche Objekte entstehen bei denen jedes Teil, jedes eingesetzte Material seine besondere Bedeutung hat.

09.04.2018

Sophie Jähnigen aus Ganzig ist seit Januar auf Weltreise – und ihre zweite Station führt sie nach Patagonien. Im Süden Südamerikas kämpft sie mit Wind, Schnee, Regen und Sonne. Und wird mit wunderschönen Aussichten belohnt.

09.04.2018