Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Wermsdorfer Feuerwehrleute für Einsatz ausgezeichnet
Region Oschatz Wermsdorfer Feuerwehrleute für Einsatz ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 19.03.2018
für ihren Einsatz in den Reihen ihrer jeweiligen Ortswehr wurden Bernd Richter, Frank Reichel, Carsten Köhler, Herbert Richter und Tom Däberitz (v.l.n.r.) geehrt. Quelle: Foto: Bärbel Schumann
Anzeige
Calbitz

Helfer der Wermsdorfer Ortswehren trafen sich am Sonnabend in der „Grünen Tanne“ Calbitz zum jährlichen Gemeindefeuerwehrball. Gemeindewehrleiter Lutz Frenzel nutzte den Abend auch, um aufzuzeigen, was die Wehren in den vergangenen zwölf Monaten geleistet haben: 2017 mussten die Feuerwehrleute insgesamt 106-mal ausrücken. „Das sind vier Einsätze mehr als im Jahr zuvor“, so Frenzel. Erfreulich sei daran jedoch, dass darunter weniger Brandeinsätze waren. Die technischen Hilfeleistungen seien dagegen gestiegen, ebenso die Einsätze wegen Unwettern.

Feuerwehrleute feiern gemeinsam beim Ball in Calbitz Quelle: Bärbel Schumann

Lob gab es von Frenzel für die bei der im Oktober in der Kötitzer Milchviehanlage mit verschiedenen Szenarien durchgeführte Übung mit Teilnehmern aller sechs Wehren. Diese habe gezeigt, dass alle einen guten Ausbildungsstand besitzen.

Sechs Feuerwehren in der Gemeinde bedeuten 305-mal ehrenamtliches Engagement von Frauen und Männern. Fast zwei Drittel davon leisten aktiven Dienst in den Reihen der Wehren. Sechs neue Mitglieder konnten im vergangenen Jahr aufgenommen werden.

Die Feuerwehren der Gemeinde Wermsdorf führen am 19. Oktober 2017 eine Übung auf dem Milchhof Kötitz durch. Quelle: Jana Brechlin

Gut sei die Entwicklung der vier bestehenden Kinder- und Jugendwehren. Auch hier gibt es Zuwachs. Sieben Mädchen und Jungen verstärken die Reihen. Erfolgreich nahmen sie am Verbandsausscheid der Jugendwehren des Kreisfeuerwehrverbandes Torgau-Oschatz teil, für den die Gemeinde Gastgeber war. Dank sprach Frenzel den Wermsdorfern aus, die für die Organisation des Tages in Mahlis verantwortlich zeichneten. Später folgte der Gemeindefeuerwehrausscheid in Collm. Zwei Frauen- und vier Männermannschaften beteiligten sich daran, und beide Wettbewerbe endeten mit den Teams aus Malkwitz als Sieger. Frenzel dankte den Mitgliedern der Wehren auch für ihr Engagement auf kulturellem Gebiet in ihren Dörfern.

2017 sei der Einbau der Digitalfunktechnik in den Fahrzeugen abgeschlossen worden. So erfreulich das war, zeigten sich aber gleichzeitig mit der Inbetriebnahme der Rettungsleitstelle Leipzig große Probleme. Der Gemeindewehrleiter wünschte sich, dass nach der dritten Überarbeitung der Alarm- und Ausrückordnung endlich alle wieder gewohnte Alarmierungsmechanismen haben. „Zugleich mussten wir feststellen, dass bei großflächigen Schadensereignissen wie Sturm die Leitstelle an ihre Leistungsgrenzen stößt“, erklärte Frenzel. „Wir müssen dafür eine eigene Führung in der Gemeinde für unsere Wehren aufbauen, auf alte Alarmierungssysteme zurückgreifen und auch über Führungs- und Einsatzstrukturen in der Gemeinde nachdenken.“

Helfer der Feuerwehr Malkwitz sind beim Sturmtief Ende Oktober auf der B 6 im Einsatz. Quelle: Feuerwehr Malkwitz

Frenzel unterstrich die Unterstützung der Kommune für die Feuerwehren. So wurden 2017 für Einsatzkleidung und Geräte sowie Unterhaltung der Feuerwehrgebäude 84 600 Euro ausgegeben. Die Ortswehr Luppa wurde mit einem neuen Mannschaftstransportwagen für rund 44 800 Euro ausgestattet. 2018 soll die Feuerwehr Wermsdorf einen Einsatzleitwagen für rund 70 000 Euro erhalten.

Bürgermeister Matthias Müller dankte allen Anwesenden für ihr Wirken in den Wehren und ihren Angehörigen für das Verständnis. Gemeinsam mit Hauptamtsleiterin Katja Hannß und Gemeindewehrleiter Lutz Frenzel zeichnete er an diesem Abend Carsten Köhler aus Wermsdorf, Herbert Richter aus Collm, den Lampersdorfer Frank Reichel, Bernd Richter von der Mahliser und Tom Däberitz von der Malkwitzer Feuerwehr für besondere Leistungen im vergangenen Jahr aus. Die Anerkennung hat beim Feuerwehrball Tradition.

Von Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bastelstand und Basar gibt es nicht jeden Tag in der Werkstatt des Christlichen Sozialwerkes. Und normalerweise werden die Geräte zur Grünpflege und für den Winterdienst auch nicht repräsentativ in der Lagerhalle abgestellt. Aber ansonsten bot sich den Besuchern am Freitag ein absolut authentischer Blick auf den Arbeitsalltag in dieser Einrichtung.

22.03.2018

Musikalische Frühlingsgefühle mitten im eiskalten Winter haben die Jahnataler Blasmusikanten bei einem Konzert des Fördervereins der Oschatzer Collm-Klinik verbreitet. Der Erlös kommt einem guten Zweck zugute.

22.03.2018

Die Vortragsreihe „Rund um den Globus“ ist mit einem „Ritt nach Alaska“ von Sonja Endlweber zu Ende gegangen. Veranstalter Thomas Barth ist zufrieden und plant schon die nächste Auflage.

22.03.2018
Anzeige