Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Wermsdorfer Frauen sind spitze
Region Oschatz Wermsdorfer Frauen sind spitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 19.05.2015
Glänzende Leistung: Mit einer Bestzeit von 55:95 Sekunden setzten sich die Wermsdorfer Gastgeberinnen an die Spitze. Quelle: Dirk Hunger
Anzeige

Bei dem Wettbewerb am Tiefen Teich sicherten sich die Männer den 3. Rang, und die Frauen setzten sich gegenüber den Malkwitzerinnen durch und an die Spitze.

Dabei glänzten die Wermsdorfer Feuerwehrfrauen beim Löschangriff vor allem mit ihrem zweiten Lauf. Hier schafften sie eine Zeit von 55:95 Sekunden - und können sich damit durchaus mit einigen Herren-Teams messen. Die schnellsten Männermannschaften toppten aber auch noch das: Luppa landete mit 44:72 Sekunden auf dem 1. Platz. Dabei sah es für diese Kameraden zunächst gar nicht gut aus, denn beim ersten Lauf haperte es, was sich auch bei der Zeit (1:28:42) bemerkbar machte. Beim zweiten Versuch holten die Männer - pro Team gingen sieben Helfer an den Start - dann alles aus sich heraus. Zweiter wurden die Herren aus Malkwitz (56:48 Sekunden), und als gute Gastgeber begnügten sich die Wermsdorfer Männer mit dem Bronze-Rang. Waren sie beim ersten Löschangriff noch über eine Minute unterwegs, reichten ihnen im zweiten Lauf 52:30 Sekunden.

Gemeindewehrleiter Lutz Frenzel kontrollierte gemeinsam mit Heiko Lippert aus Collm vor jedem Start den ordnungsgemäßen Aufbau: "Wir orientieren uns an den Wettbewerbsregeln des Landesverbandes. Da darf nichts über das Podest herausragen - und die Kupplungen dürfen noch nicht zusammengesteckt sein." JB

Jana Brechlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu einer Diskussionsrunde lud der landwirtschaftspolitische Sprecher der Grünen im sächsischen Landtag Wolfram Günther ein. Günthers Einladung stand unter dem Titel "Obstanbau in der Globalisierungsfalle - sind regionale Wirtschaftskreisläufe die Lösung?".

19.05.2015

Während Schwanendame Heidi auf ihren Gelege die Stellung hielt und ihre sieben Eier brütete, drehte Hans ein paar Runden, um die Besucherschar des diesjährigen Schwanenteichfestes in Augenschein zu nehmen.

19.05.2015

Ein guter Standplatz ist wichtig für Erfolg beim Trödeln. So herrschte bereits am frühen Morgen in der Oschatzer Innenstadt geschäftiges Treiben, denn jeder der Händler und Trödler wollte den besten Platz finden.

19.05.2015
Anzeige