Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Wermsdorfer Fußballer feiern 90. Geburtstag
Region Oschatz Wermsdorfer Fußballer feiern 90. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:39 02.07.2018
René Naujoks (rechts), Präsident des FSV Blau-Weiß Wermsdorf, begrüßt die Gäste zur Festsitzung.
Anzeige
Wermsdorf

Drei Tage lang haben die Wermsdorfer Kicker und ihre Gäste gemeinsam gefeiert. Mit vielen Matches auf dem Rasen und einer Festveranstaltung unter dem Motto „90 Jahre Fußball Wermsdorf“ erinnerten die Mitglieder des FSV Blau-Weiß daran, wie sich 1928 im Turn-, Spiel- und Sportverein „Eiche“ erstmals Männer zusammenfanden, um zu kicken.

Rivalisierende Vereine wie in Hamburg

FSV-Präsident René Naujoks blickte in seiner launig-unterhaltsamen Festrede darauf zurück, dass es Ende der 1920erJahre bald sogar zwei rivalisierende Fußballvereine im Ort gab, „ähnlich denen heute in Hamburg“. Jeder seither errungene Erfolg sei unter anderen Bedingungen und unterschiedlichen Herausforderungen gelungen. Bis heute brauche das Engagement in einem Verein vor allem Zeit, Kraft und Nerven.

Naujoks dankte seinen Vorstandsmitgliedern, aber auch Trainern und Helfern im Verein sowie Eltern, Sponsoren, Fans und der Gemeinde Wermsdorf für die Unterstützung. Gratulanten zur Festveranstaltung „90 Jahre Fußball Wermsdorf“ waren auch befreundete Vereine – und dabei beileibe nicht nur Fußballer, denn Glückwünsche kamen auch von Feuerwehr, Keglern oder Turnern. Bürgermeister Matthias Müller (CDU) sagte, er sei dankbar für die Vereine in der Gemeinde. „Das Ehrenamt ist das Rückgrat der Gesellschaft, und ich bin froh, dass ich ein Teil davon sein darf.“

Mehr Geld für die Vereine

Landtagsmitglied Frank Kupfer (CDU) kündigte an, der Freistaat werde im Haushalt 2019/2020 die Mittel für den Landessportbund aufstocken. Auch die Übungsleiterpauschale soll angehoben werden. „Es gibt mehr für die Vereine“, versicherte er. Der Präsident des Sächsischen Fußballverbandes Hermann Winkler lobte den FSV Blau-Weiß als einen Verein, der sehr gut funktioniere: „Hier hilft man sich, hier steht man zusammen. Außerdem stimmt die Zusammenarbeit mit der Kommune und solche Hilfe brauchen die Vereine“, hob Winkler hervor.

Silberne Ehrennadel für Roland Büchner

Der Kopf der sächsischen Fußballer war auch nach Wermsdorf gekommen, um eine ganz besondere Ehrung vorzunehmen: Auf Vorschlag des Vorstandes verlieh er Roland Büchner für sein Engagement im Verein die Ehrennadel des sächsischen Fußballverbandes in Silber. Man könne kaum beschreiben, was Büchner für den Wermsdorfer Fußball leiste, sagte René Naujoks. „Es gibt eigentlich kein Problem, weil Du es schon für uns gelöst hast“, wandte sich Naujoks an einen sichtlich gerührten Roland Büchner.

Gerührt waren auch Gunter Moser, Robyn Staude, Manfred Züchner und Robby Staude, die vom Verein ausgezeichnet wurden sowie Niclas Galesic, Dierk Kupfer, Michael Brauns und Jörg Büchner, denen Sven Kaminski und Lutz Herre vom Kreissportbund die Ehrennadel des Landessportbundes Sachsen in Bronze überreichten.

Von Jana Brechlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer in Mahlis wohnt, kann sicher sein, dass es hier nicht langweilig wird. Anlässlich der 820-Jahr-Feier im Ort erklärte Heimatvereinschef Roland Beier, wie wichtig es ist, sich einzubringen und Menschen die Chance zu geben, sich einzubringen.

01.07.2018

Exkremente gehören zwar nicht zu den Exponaten der neuen Sonderausstellung im Oschatzer Stadt- und Waagenmuseum. Ab ansonsten bietet „Drauf geschissen“ fast alles, was man bisher noch nicht wusste – oder sich nicht traute, zu fragen.

01.07.2018

Im September kann die Preiss-Daimler-Group auf 25 Jahre Engagement in Oschatz zurückblicken. Kurz vor dem Jubiläum bereitete sie sich am Freitag selbst ein Geschenk

29.06.2018
Anzeige