Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Wermsdorfer Wald ist „Waldgebiet des Jahres“
Region Oschatz Wermsdorfer Wald ist „Waldgebiet des Jahres“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 17.04.2018
„Ein ganz besonders schöner Wald“: Der Wermsdorfer Wald ist Waldgebiet des Jahres 2018. Das hat der Bund Deutscher Forstleute gestern offiziell verkündet. Quelle: Foto: Uwe Lange
Anzeige
Wermsdorf

Der Wermsdorfer Wald wird künftig in einem Atemzug mit dem Frankenwald, dem Grunewald in Berlin und dem Usedomer Küstenwald genannt. Sie alle waren schon Waldgebiet des Jahres, 2018 erhält der Wermsdorfer Wald diesen Titel. Die Oschatzer Allgemeine hat darüber bereits im Sommer berichtet, gestern verkündete der Bund Deutscher Forstleute (BDF), der die Auszeichnung ausruft, offiziell die Wahl des neuen Titelträgers.

Ein ganzes Jahr lang soll der Wermsdorfer Forst dabei mit all seinen Funktionen und seiner wirtschaftlichen Bedeutung in den Fokus einer breiten Öffentlichkeit rücken. Forstdirektor Andreas Padberg, Leiter des Forstbezirkes Leipzig, ist überzeugt davon, dass das 5100 Hektar umfassende Gebiet die Besucher begeistern wird. Das Areal habe eine echte Besonderheit, das es unverwechselbar und zur Rarität mache: „Unweit von Leipzig ist hier eines der wenigen größeren zusammenhängenden Waldgebiete“, so Padberg. Nicht zuletzt sei der Wermsdorfer Wald mit seinen markanten Eichen und Buchen, den hohen Baumwipfeln, großen Teichflächen, vielen Senken und Hügeln „natürlich auch ein ganz besonders schöner Wald“, fügte er hinzu.

Aufräumen für das besondere Jahr: Mitarbeiter des Sachsenforstes beseitigen im Wermsdorfer Wald Sturmschäden. Quelle: Axel Kaminski

Das findet auch Wermsdorfs Bürgermeister Matthias Müller (CDU), der sich über die Auszeichnung durch den Bund Deutscher Forstleute freut. „Unser Wald hat wirklich viel zu bieten und es verdient, einmal so in den Fokus gerückt zu werden“, sagte er gestern. Nicht zuletzt hoffe man, dass möglichst viele Waldbesucher die Gelegenheit nutzen werden, sich länger in Wermsdorf und der Umgebung aufzuhalten.

Die Auszeichnung „Waldgebiet des Jahres“ erhalten vorbildlich und nachhaltig bewirtschaftete Ökosysteme. Die Ehrung wird 2018 bereits zum siebten Mal vergeben und geht zum ersten Mal nach Sachsen. „Wir gratulieren den Gewinnern ganz herzlich. Sie leisten eine hervorragende Arbeit“, so der Bundesvorsitzende des BDF Ulrich Dohle. Die Forstleute würden das Gebiet naturnah und verantwortungsvoll bewirtschaften und mit ihren Partnern für einen nachhaltigen Schutz sorgen. „Besonders bemerkenswert ist das bereits jahrzehntelange Engagement für den Waldumbau von Nadel- zu Laubholz“, hob er hervor.

Das Auszeichnungsjahr soll gefüllt werden mit geführten Wanderungen, Fotoexkursionen, Ausstellungen und Angeboten für Kinder. Weitere Ideen und Partner werden noch gesucht.

Von Jana Brechlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Adventszeit rücken Generationen zusammen. Jugendliche der Mügelner Goetheschule haben mit Senioren aus dem Awo-Heim gemeinsam Plätzchen gebacken.

01.12.2017

Einmal im Jahr stehen in der Cavertitzer Turnhalle statt Reck und Schwebebarren Bühne, Tische und Stühle. Dann ist wieder die Adventszeit gekommen und die Gemeinde lädt die Senioren zur Weihnachtsfeier ein.

01.12.2017

Die Calbitzer Holzlandstraße wird im Frühjahr grundhaft ausgebaut. Dafür erhält die Gemeinde Fördermittel vom Freistaat, an zehn Prozent des Eigenanteils werden aber auch die Anlieger mit Beiträgen beteiligt.

01.12.2017
Anzeige