Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz "Wichtige Entscheidungen für die Klinik"
Region Oschatz "Wichtige Entscheidungen für die Klinik"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 05.09.2012
Dr. René Rottleb

Aufsichtsratschef Andreas Kretschmar formuliert zu Jahresbeginn sinngemäß: René Rottleb muss den Spagat schaffen, Personalfragen zu lösen, die Wirtschaftlichkeit zu gewährleisten und am Image des Krankenhauses weiter zu polieren. OAZ traf sich gestern mit dem Krankenhaus-Chef, um über die ersten sechs Monate seiner Amtszeit zu sprechen.

Frage: Herr Dr. Rottleb im März haben Sie das Amt des Oschatzer Klinikchefs übernommen, sind Sie inzwischen hier heimisch geworden?

René Rottleb: Ich bin begeistert von der Stadt, der Landschaft und den Menschen. Ich wurde hier herzlich aufgenommen und fühle mich sehr wohl. Ich habe hier in Oschatz eine verantwortungsvolle Arbeit übernommen, die mir Spaß macht. Und es gab in den vergangenen Wochen wichtige Entscheidungen.

Eine war beispielsweise die Neubesetzung der Chefarztstelle in der Gynäkologie und Geburtshilfe mit MUDr. Roman Vraspir. War das eine gute Entscheidung?

Eine ausgezeichnete Entscheidung. Mit MUDr. Roman Vraspir haben wir jemanden gefunden, der mit einer langen Berufserfahrung, einem hervorragenden Fachwissen und großem Engagement die "Collm Klinik Oschatz" bereichert. Inzwischen hat MUDr. Roman Vraspir in Oschatz 55 Geburten begleitet. Das ist eine gute Zahl, die auch zu unseren Erwartungen passt.

Thema Palliativbetten. Oschatz ist in diesem Jahr im sächsischen Krankenhausplan nicht berücksichtigt worden.

Das stimmt. Aber wir bieten trotzdem in Oschatz Palliativversorgung an. Das Thema hat sich für mich noch nicht erledigt. Bei der nächsten Verhandlungsrunde für den Krankenhausplan 2014/2015 wird Oschatz sich wieder zu Wort melden.

Im Krankenhaus sind im vergangenen Jahr die wichtigen Zivildienststellen weggefallen. Konnten Sie mit dem Bundesfreiwilligendienst Ersatz besorgen?

Ganz klare Antwort. Der Bundesfreiwilligendienst kompensiert den personellen Verlust durch den Wegfall des Zivildienstes nicht, aber er schafft eine spürbare Entlastung für das Krankenhauspersonal. Über mehr Zuspruch würde ich mich freuen.

Interview: Hagen Rösner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Oschatzer Finanzamt ist nicht nur für die Steuern in der Region zuständig, sondern auch Ausbildungsstelle für zwei Lehrlinge. Diese haben in dieser Woche ihren ersten Arbeitstag bei der Finanzbehörde gehabt.

05.09.2012

Mit einem Warnstreik wollen morgen in Dresden Lehrer und Erzieher gegen Personalmangel an sächsischen Schulen demonstrieren. An dem Streik, zu dem Gewerkschaft und Verbände aufrufen, beteiligen sich auch Pädagogen aus Oschatz.

05.09.2012

Die Schulanfänger im Oschatzer Stadtgebiet werden an den ersten Unterrichtstagen auf dem Schulweg nicht allein gelassen.

05.09.2012
Anzeige