Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Wichtigstes Ziel: Neubau einer Grundschule
Region Oschatz Wichtigstes Ziel: Neubau einer Grundschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 21.05.2015
Matthias Müller Quelle: Dirk Hunger
Anzeige
Wermsdorf

Von Jana Brechlin

Müller ist Jurist, verheiratet und führt seit 2008 als Bürgermeister die Geschicke von Wermsdorf. Er ist seit 1996 Mitglied der CDU, für die er am 7. Juni erneut in das Alte Jagdschloss einziehen will. Was hat er sich danach vorgenommen? "Mein Ziel ist der Bau einer neuen Grundschule in Wermsdorf, den wir in diesem Jahr noch beginnen wollen", sagt er. Auch in die Grundschule in Calbitz und die kommunalen Tagesstätten soll weiter investiert werden. Außerdem werde er sich auch in Zukunft um die touristische Belebung der Hubertusburg bemühen. Ziel sei eine Dauernutzung als Museum. "Dafür stehe ich eng mit Vertretern im Land und der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden in Kontakt."

Für die Senioren brauche man mehr barrierefreien Wohnraum, weiß Müller. Ein wichtiger Schritt dazu sei das Seniorenwohn- und Pflegezentrum, das derzeit in Wermsdorf entsteht. "Ich bin froh, dass es uns gelungen ist, das Internationale Bildungs- und Sozialwerk für den Bau in unserer Gemeinde zu gewinnen", sagt der Bürgermeister. Neben der Großbaustelle in der Ortsmitte wird auch im Industriegebiet wieder gebaut. Und wenn es nach Müller geht, soll das auch so fortgesetzt werden. "Vorhandene Unternehmen sollen gestärkt werden, und neue Interessenten, die sich in der Gemeinde ansiedeln möchten, werden unterstützt", kündigt er an.

Was die Zukunft der Kommune um Collm und Horstsee betrifft, ist der 41-Jährige von der Eigenständigkeit überzeugt. "Es gibt überhaupt keinen Grund, an der eigenständigen Zukunft der Gemeinde Wermsdorf zu zweifeln", sagt er deutlich, "unsere Finanzen sind solide". Abgesehen davon sei die Größe der Gemeinde auch so schon eine Herausforderung. "Es ist keinesfalls bewiesen, dass größere Strukturen auch effizienter arbeiten", betont er.

Jana Brechlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Immer mehr Gastronomen in der ländlichen Region müssen aus wirtschaftlichen Gründen das Handtuch werfen. Der "Räuberkeller" neben dem Rathaus in Mügeln ist seit dem vergangenen Jahr dicht, und in Naundorf musste der Betreiber des "Club am Park" aufgeben.

21.05.2015

Dass eine Straße nach einem lebenden Menschen benannt wird, gehört zu den großen Ausnahmen. Am Feuerwehrgerätehaus Calbitz/Malkwitz gibt es allerdings eine Heinz-Noll-Straße, die jetzt feierlich mit dem Namensgeber eingeweiht wurde.

21.05.2015

In Kürze können im Oschatzer Rathaus wieder die Sprechstunden der Friedensrichter für die Oschatzer Region in Anspruch genommen werden. Der Oschatzer Stadtrat hatte auf seiner vergangenen Sitzung Ramona Walter (53) als neue Friedensrichterin und Marcel Rothe (28) als Stellvertreter der Friedenstrichterin bestätigt.

19.05.2015
Anzeige