Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Wiedersehensfreude bei 290 Ex-Lehrlingen
Region Oschatz Wiedersehensfreude bei 290 Ex-Lehrlingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 30.09.2013
Erinnerungsfoto beim Absolvententreffen im Oschatzer O-Park: Insgesamt 290 Frauen und Männer verschiedener Jahrgänge nutzten am Sonnabend die Gelegenheit, um in alten Erinnerungen zu schwelgen. Alle Teilnehmer hatten eines gemeinsam - sie wählten einen landwirtschaftlichen Beruf. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Mügeln/Oschatz

In der Nähe des Einganges zum Mügelner Schloss Ruhethal steht an diesem Nachmittag eine kleine Gruppe von Frauen und Männern. Lebhaft wird erzählt, gelacht. "Ich kann mich noch gut erinnern, dass dort die Pferdeställe waren", erklärt Sonja Götz aus Wadewitz. "Wenn wir aus dem Stall oder vom Feld kamen, mussten die Arbeitssachen immer in der Garderobe bleiben. Ins Internat durfte nichts", fügt Christine Thomas hinzu. Beide Frauen haben, wie die anderen in der Runde, ihre Berufsausbildung zum Landwirt, Agrotechniker-Mechanisator, Rinder- oder Schweinezüchter, Facharbeiter für Pflanzen- oder Tierproduktion wie rund 1000 andere seit den 1950er Jahren bis 1990 im Volksgut Mügeln absolviert. Schloss Ruhethal war Ausbildungsbetrieb und Lehrlingswohnheim. Am Wochenende trafen sich 290 Frauen und Männer verschiedener Jahrgänge zu einem großen Absolvententreffen im O-Park. Auf dem Programm stand natürlich ein Besuch des inzwischen privatisierten Schlosses in Mügeln, bei dem viele Erinnerungen an Jugendlieben, erste Schritte im Arbeitsleben, dem Winterlager in Zinnwald oder an die stressige Erntezeit bei einer Führung mit den heutigen Schlossbesitzern aufkamen. Auch in den vielen Gesprächsrunden im O beispielsweise mit dem langjährigen Erzieher und späteren Leiter des Lehrlingswohnheimes Herbert Bäßler kommen Erinnerungen an das Mitwirken im Kulturensembles oder dem Jugendklub im Schloss auf.

"Wir waren von 1964 bis 1967 hier", erklärt Sonja Götz. Horst Gühne, der von der Insel Rügen angereist ist, und Alfred Uhlemann nicken. Sie alle gehören zum gleichen Ausbildungsjahrgang. 2014 jährt sich der Tag, an dem sie gemeinsam im Mügelner Volksgut die Lehre begannen zum 50. Mal. "Seitdem bin ich mit Sonja befreundet", sagt Christine Thomas. Gern denken die Frauen und Männer an ihre Lehre zurück. "Zum GST-Lager ging es an die Ostsee. Unsere Winterlager in der Jugendherberge in Zinnwald waren Klasse und wir hatten viel Spaß dabei", erinnert sich Alfred Uhlemann. Inzwischen ist eine weitere Gruppe eingetroffen. Waltraud Gebauer aus Wermsdorf und Herbert Sommer schwelgen in Erinnerungen, während auf der Treppe sich die letzten Azubis der Wendezeit unterhalten. Auch einige der ehemaligen ISZ-Schweinezüchterlehrlinge sind dabei. "Im Volksgut wurde für verschiedene Betriebe der Altkreise Oschatz und Döbeln und manchmal auch für Grimma der Berufsnachwuchs ausgebildet", erklärt Horst Hanke aus Liebschütz, der sich von 1966 bis 1968 zum Agrotechniker ausbilden ließ. 1990 habe es schon mal ein Treffen Ehemaliger gegeben, erklärt er. Jedoch nur wenige Jahrgänge seien damals präsent gewesen. Diesmal sei das anders. "Bei einem Geburtstag wurde die Idee zu einem großen Treffen aller Volksgut-Lehrlinge geboren. Ein Jahr lang hat sich unser 17-köpfiges Team um die Vorbereitung gekümmert. Ohne Jahrgangsverantwortliche wäre es nicht gegangen. Ich freue mich, dass unsere Idee so gut angekommen ist", erklärt Ober-Organisator Klaus Fischer - einst selbst Lehrausbilder, zwischen 1960 bis zur Auflösung 1990.

Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

HC Glauchau/Meerane II 26:20 (13:11). Aufsteiger gegen Absteiger - auf dem Papier eine vermeintlich eindeutige Sache. Das anfängliche Abtasten beider Teams bestimmte die ersten Minuten, bevor die HSG in der zweiten Minute der erste Treffer gelang.

30.09.2013

Für den Tennisnachwuchs des Oschatzer Tennisvereins stand ein sportlicher Höhepunkt auf dem Plan: Die Kinder- und Jugendmeisterschaften.Im Verein trainieren zurzeit über 20 Junioren - vom Anfänger bis zum Wettkampfspieler - von denen ein großer Teil beim vereinsinternen Turnier ihr Können unter Beweis stellen konnten.

30.09.2013

Ein dicker Wälzer liegt vor mir, fast 1000 Seiten stark. Der Titel: "Kursbuch des Verkehrswesens der Deutschen Demokratischen Republik Teil I: Deutsche Reichsbahn Teil II: Kraftomnibusverkehr Winterfahrplan 2. Oktober 1960 - 27. Mai 1961".

30.09.2013
Anzeige