Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Winterdienst in Liebschützberg: Mehr als dreifache Einsätze im Vergleich zum Vorjahr

Kommunales Winterdienst in Liebschützberg: Mehr als dreifache Einsätze im Vergleich zum Vorjahr

Der Winterdienst in der Gemeinde Liebschützberg hatte in diesem Jahr mehr als dreimal so viel zu tun, wie 2015/16. Über 50 Einsätze mussten gefahren werden, um die rund 40 Kilometer Straße und Wege der Gemeinde und ihrer Ortsteile von Schnee und Eis zu befreien. Da das Steugut zur Neige ging, musste nachgeordert werden.

Bauhofleiter Detlef Schüttler reinigt hier mit seinen Kollegen Steffen Schneider und Dieter Schley die Pfähle von Schneezäunen, damit dieser wieder eingelagert werden können.

Quelle: Heinz Großnick

Liebschützberg. Der kalendarische Frühling steht vor der Tür – und der Winter hat vorerst eine Pause eingelegt. Das Thermometer kletterte gestern in der Region auf zehn Grad Celsius. Die Wintertechnik konnte deshalb ungenutzt im Bauhof der Gemeinde bleiben. Stattdessen begannen die Bauhofmitarbeiter bereits mit dem Abbau der insgesamt 800 Meter Schneezäune, reinigten die Pfähle und lagerten das Material ein. Mittlerweile haben die Männer in diesem Winter bereits über 50 Einsätze auf den insgesamt rund 40 Kilometern Straßen und Wegen der Gemeinde absolviert, wie Marion Schilling, Sachbearbeiterin in der Gemeindeverwaltung, informiert „In der gesamten Winterdienstsaison 2015/2016 wurden 14 Einsätze gefahren und 30 Tonnen Streusalz verbraucht“, stellt sie einen Vergleich zum Vorjahr an. Allein in diesem Winter seien bereits etwa 90 Tonnen Streusalz und zehn Tonnen Split verbraucht worden. Weil das Material zur Neige ging orderte die Gemeindeverwaltung 50 Tonnen Streusalz nach. „Diese Menge reicht bis zum Ende der Saison“, ist Schilling optimistisch.

Der erste Einsatz in diesem Winter erfolgte bereits am 9. November des vergangenen Jahres. Fünf Mitarbeiter des Bauhofes der Gemeinde kommen mit zwei Fahrzeugen in den Ortsteilen zum Einsatz. Für die Räumung der Gemeindestraßen ist ein Subunternehmen beauftragt worden. Die Straßen und Gehwege innerhalb der Ortschaften werden mit einem Unimog bewirtschaftet. Für die Gehwege kommt ein VW-Transporter zum Einsatz. „Bei der Ausführung des Winterdienstes gab es bisher keine Probleme“, resümiert Schilling. Allerdings habe es von Seiten der Bevölkerung den einen oder anderen Hinweis gegeben. „Der Winterdienst kann aber nicht an allen Orten gleichzeitig sein“, verdeutlicht Schilling in diesem Zusammenhang. Eine Bitte hat die Gemeindeverwaltung an die Bürger. Sie sollten ihre Fahrzeuge so parken, dass die Arbeiten des Winterdienstes nicht behindert werden.

Was Schäden durch Eis und Frost an den Straßen betrifft, kann die Gemeinde derzeit noch keine Einschätzung treffen. „Die Sichtung von Straßenschäden wird zeitnah erfolgen“, heißt es dazu aus der Gemeindeverwaltung in Borna.

Sollte man der aktuellen Wetterprognose glauben, so ist die Rückkehr des Winters derzeit in weiter Ferne. Gut für die Städte und Gemeinden, wenn die Wintertechnik nicht mehr zum Einsatz kommen muss. Das spart Sprit und Material und entlastet am Ende auch den Haushalt der Kommunen von zusätzlichen Kosten.

Von Heinz Großnick

Liebschützberg 51.3342176 13.1486377
Liebschützberg
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

25.07.2017 - 08:14 Uhr

Ein Erfahrungsbericht aus einem ambitionierten Durchschnittsverein in einer sächsischen Kleinstadt zeigt die Schwierigkeiten von kleinen Clubs bei der Suche nach materieller Unterstützung.

mehr