Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Wolf reißt in Ochsensaal zwei Schafe
Region Oschatz Wolf reißt in Ochsensaal zwei Schafe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 23.02.2018
In Ochsensaal hat ein Wolf zwei Schafe gerissen. Das hat das Landratsamt bestätigt. Quelle: Foto: dpa
Anzeige
Ochsensaal

Da war es nur noch ein Schaf: Ein Tierhalter aus Ochsensaal hat bei einem Wolfsriss zwei Schafe eingebüßt. Das Tier war bereits am Dienstag voriger Woche auf das Weidestück am Ortsrand vorgedrungen, wo drei Schafe untergebracht waren. Zwei davon wurden durch den Wolf getötet, das dritte Tier verletzt. Der geschädigte Besitzer verständigte das Landratsamt Nordsachsen, und Vertreter der Behörde nahmen den Fall auf.

Zaun bot keinen Schutz

Auch das Kontaktbüro Wölfe in Sachsen, das Übergriffe auf Nutztiere erfasst, hat den Vorfall in Ochsensaal dokumentiert. In der Statistik der an das Wolfmanagement gemeldeten Vorfälle gab es in diesem Jahr bisher 95 Meldungen von Schäden an Nutztieren in ganz Sachsen. 48-mal wurde als Grund der Wolf in diesem Zusammenhang bestätigt oder konnte nicht ausgeschlossen werden. Dabei wurden 167 Tiere getötet, 17 Tiere verletzt und elf Tiere als vermisst erfasst. Der Fall der Ochsensaaler Schafe zählt bereits dazu. Die nordsächsische Behörde hat inzwischen bestätigt, dass der Übeltäter hier ein Wolf war: Das Landratsamt gehe davon aus, dass es sich in Ochsensaal um einen Wolfsriss handelte, teilte Sprecher Thomas Seidler auf Anfrage mit. Zwar sei die Weidefläche mit einer Drahteinzäunung begrenzt gewesen, diese habe jedoch keinen Schutz vor einem Wolfsangriff geboten.

Schon mehrfach Wölfe in Dahlener Heide

So erschreckend dies für den betroffenen Tierhalter und die Einwohner des kleinen Dorfes ist, kommt der Vorfall nicht besonders überraschend. Ochsensaal liegt inmitten der Dahlener Heide, in der schon seit einiger Zeit von Wolfssichtungen berichtet wird. Außerdem wurden Wölfe in dem Waldgebiet auch im Rahmen des Monitorings nachgewiesen.

Von Jana Brechlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Tage lang rollte zwischen dem Oschatzer Bahnhof und dem Südbahnhof keine Schmalspurbahn. Grund. Eine alte Weiche am Oschatzer Bahnhof wurde demontiert. Ab Donnerstag fährt die Döllnitzbahn wieder.

08.03.2018

Die Feuerwehren in Sachsen gehen in die Offensive. Sie fordern von der Landesregierung eine bessere Unterstützung. Auch der Kreisfeuerwehrverband Torgau-Oschatz gibt dem Landesverband Rückendeckung.

13.03.2018

Die einen halten es für das totale Gift. Die anderen sehen es – naturgemäß – gelassener. Von einem totalen Glyphosatverbot halten die nordsächsischen Bauern nichts, das Mittel sei so gefährlich wie ein im Haushalt übliches Reinigungsmittel.

04.12.2017
Anzeige