Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Zoff um Plakate: Lehmann klebt über AfD
Region Oschatz Zoff um Plakate: Lehmann klebt über AfD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 06.06.2015
Unten AfD, oben Lehmann: Diese Wahlwerbung sorgt für Ärger. Quelle: Dirk Hunger
Anzeige
Wermsdorf

Von Jana Brechlin

Ein Fakt, der Roland Neumann vom Kreisverband der AfD überhaupt nicht gefällt: "Plötzlich leuchtet mir in Wermsdorf die AfD entgegen, obwohl wir dort keinen Kandidaten haben." Er sei von Einwohnern darauf aufmerksam gemacht worden, dass sich "Bernd-Dieter Lehmann hier mit fremden Federn schmückt". Lehmann, so der Vorwurf, habe einfach Plakate der Partei mit seinen eigenen überklebt und dann für den Wahlkampf genutzt. Eines davon habe er eigenhändig abgemacht, so Roland Neumann. "Daraufhin bin ich angezeigt worden - dabei geht es hier um unser Eigentum", sagt er.

Rico Winterlich, der Bernd-Dieter Lehmann im Wahlkampf unterstützt, kann die Aufregung nicht verstehen. Die Plakate hätten aus seiner eigenen AfD-Zeit noch bei ihm daheim gelegen, er habe den Kreisverband darum gebeten, diese abzuholen, was nicht geschehen sei. "Normalerweise wären die schon im Müll gelandet, jetzt sind sie wieder verwendet worden - na und?", meint Winterlich. Offenbar reagiere die AfD so empfindlich, weil Lehmann deren Offerte, für diese Partei zur Bürgermeisterwahl anzutreten, ausgeschlagen habe. "Die sind offenbar verschnupft", vermutet auch Bernd-Dieter Lehmann. Er bestätigt, dass von ihm Plakate entwendet worden seien. "Daraufhin haben wir Anzeige gegen Unbekannt erstattet", so der Bewerber. Insgesamt würden ihm mittlerweile ein knappes Dutzend Werbeträger fehlen, vor allem in Wermsdorf, aber auch in Liptitz, Mahlis oder Gröppendorf. "Es fehlen aber auch Plakate von anderen", hat er beobachtet.

Die Reaktion entsetze ihn, so Lehmann: "Herr Neumann hätte mich auch einfach ansprechen können." Der Kreisverbandschef seinerseits teilt mit, die AfD habe ein Ultimatum gestellt, dass die Plakate verschwinden und zurückgegeben werden sollen. Ansonsten werde man das zu Lasten Lehmanns tun.

Jana Brechlin

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die alte Leckwitzer Trafostation ist überflüssig geworden, bleibt dem Ortsbild aber erhalten und wird für eine neue Aufgabe ausgerüstet: Hier sollen bald die ersten Vögel piepen.

06.06.2015

Die "Buschner-Villa" liegt in übertragenem Sinn auf dem Tisch der Wohnstätten GmbH. Das Unternehmen hat Großes mit dem Haus vor, nämlich einen Rück- und Ersatzbau.

06.06.2015

Das konnte Hans-Christian Andersen nicht ahnen, als er am 2. Juni 1831 in Oschatz war: Auf den Tag genau 184 Jahre später erinnert hier eine Gedenktafel an den Märchendichter und wohl berühmteste Schriftsteller Dänemarks.

04.06.2015
Anzeige