Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zufriedene Händler und Besucher beim Herbstfest

Zufriedene Händler und Besucher beim Herbstfest

Zum traditionellen Herbstfest auf dem Neumarkt lud gestern Nachmittag die Oschatzer Werbegemeinschaft ein. Neben geöffneten Geschäften erwartete die zahlreichen Besucher ein kleiner bäuerlicher Markt.

Voriger Artikel
Abschied vom Kunstgarten 2012
Nächster Artikel
Oschatzer Zuckerfabrik auf 70 Seiten vorgestellt

Yvonne Glöckner bietet Zwiebelkuchen an, Iris Kübler schenkt Federweißer aus - und Carola Schönfeld wirbt für die Werbegemeinschaft Oschatz.

Quelle: Dirk Hunger

Oschatz. Zum traditionellen Herbstfest auf dem Neumarkt lud gestern Nachmittag die Oschatzer Werbegemeinschaft ein. Neben geöffneten Geschäften erwartete die zahlreichen Besucher ein kleiner bäuerlicher Markt. Passend zur Jahreszeit boten die Händler vorwiegend Zwiebelkuchen und Federweißer an, aber auch Bioprodukte, Holzspielzeug, Obstweine und vieles andere mehr.

 

"Das Herbstfest ist etwas für die ganze Familie. Für die Kinder haben wir zum Beispiel eine Hopseburg und ein Karussell", erzählt Carola Schönfeld, Chefin der Werbegemeinschaft. Bereits zum zweiten Mal dabei ist ein Stand mit Holzspielzeug und Dekoration von Kai Tränker. "Das ist eine schöne Gelegenheit, sich zu präsentieren", so der Händler, dessen Produkte alle selbst hergestellt sind.

Viel Wert auf Handarbeit legt auch Andreas Eulitz. "Wunderbares Wetter und nette Leute - das ist sehr zufriedenstellend", berichtet der Verkäufer von der Schafwollwerkstatt in Zeunitz. Die meisten seiner Produkte sind aus Schafwolle, aber auch Holz und Felle bietet er an.

Nicht nur die Händler auf dem Herbstmarkt, sondern auch die Besucher sind sehr zufrieden. "Wir haben uns Kräppelchen gekauft, weil wir die sehr gern essen. Der Markt ist sehr schön, und es ist richtig was los", berichtet Sonja Gampe.

Familie Siber ist mit Enkel, Eltern und Großeltern gekommen. "Mein Sohn hat bereits ein Lebkuchenherz und einen Schokoapfel bekommen und sich auf der Hopseburg ausgetobt", so Carmen Siber, deren Sohn Richard zustimmend nickt.

Den verkaufsoffenen Sonntag genutzt haben auch die Frauen der Sportgruppe Walter, die sich neue Schuhe gegönnt haben. "Wir verabreden uns zwar nie, aber wissen trotzdem, dass wir uns beim Herbstfest auf jeden Fall treffen. Außerdem können wir hier zum Einkaufen sogar die Männer mitnehmen, weil sie auch eine Beschäftigung finden", scherzen die Frauen von der Sportgruppe Walter.

 

 

 

 

 

Julia Wagner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.08.2017 - 07:57 Uhr

Der SV Chemie Böhlen unterliegt mit 0:2 im Sportpark Tresenwald / Seltmann und Mikusch treffen

mehr