Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Zusammenstoß in Leuben
Region Oschatz Zusammenstoß in Leuben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:41 21.05.2017
Unfall. Quelle: dpa
Anzeige
Leuben

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Samstag, nach 17 Uhr, auf der Kreuzung Kirschallee/S 31 in Leuben. Dabei wurde eine Frau schwer und eine leicht verletzt. Beide steuerten die beteiligten Autos, einen Toyota und einen VW Polo. Die Unfallverursacherin befuhr mit ihrem Toyota die Leubener Straße und wollte die Kreuzung überqueren. Die Fahrerin des VW war auf der S 31 aus Naundorf kommend in Richtung Mügeln unterwegs. Die Toyotafahrerin beachtete die Vorfahrt nicht und es kam zum Zusammenstoß. In dessen Folge kam der VW auf den Gleisen der Döllnitzbahn zum Stehen. Die fuhr am Samstag jedoch nicht. Der Toyota wurde in die Leubener Straße zurückgeschleudert. Die Unfallverursacherin konnte nach ambulanter Behandlung aus der Klinik entlassen werden. Die VW-Fahrerin wird im Krankenhaus behandelt. Feuerwehr und Rettungswesen kamen zum Einsatz. An beiden Fahrzeugen entstand laut Polizei Totalschaden.

Von pfü

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

International geht es zu Himmelfahrt und dem darauf folgenden Wochenende in Liptitz und Mahlis zu. Die Mitglieder der Kirchgemeinde begrüßen zu diesem Termin alle zwei Jahre Gäste der niederländischen Partner-Kirchgemeinde Steenderen. Dieses Mal steht er Austausch im Zeichen des Reformationsjubiläums – und bezieht Arbeit geflüchteter Christen mit ein.

20.05.2017

Die Familien Sauerwald und Richter aus Torgau führen ihren Schaustellerbetrieb bereits in der vierten Generation. Seit 1923 ist der Schaustellerbetrieb in ganz Mitteldeutschland unterwegs. Leichter ist es seither nicht geworden. Bis Sonntag gastieren sie an der Wurzener Straße in Dahlen.

23.05.2017

Seit 1968 gräbt Prof. Gerhard Billig mit Schülern und Studenten im Wermsdorfer Wald. Am Kirchenteich legten sie Teile des einstigen Dorfes Nennewitz und am Doktorteich einen jungbronzezeitlichen Bestattungsplatz der Lausitzer Kultur mit hügelgrabartigen Steinmalen frei. Am 20. Mai feiert Billig seinen 90. Geburtstag.

20.05.2017
Anzeige