Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Zuschuss für städtische Firmen in Oschatz verringert
Region Oschatz Zuschuss für städtische Firmen in Oschatz verringert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 26.12.2011
Die städtischen Beteiligungen an Gesellschaften und Verbänden auf einen Blick: An den Beteiligungen hat sich 2010 nicht viel geändert. Info-Grafik: Dirk Hunger
Oschatz

Von Frank Hörügel

Die größten Verluste hat 2010 - wie bereits in den Vorjahren - die Oschatzer Freizeitstätten GmbH eingefahren: rund 1,5 Millionen Euro (Verlust 2009: 1,3 Millionen Euro). Mit 157 282 Gästen im Platsch-Bad lag die Besucherzahl hier zwar nach Angaben des Kämmerers Jörg Bringewald leicht über dem Durchschnitt der Vorjahre. Gleichzeitig waren aber auch die Betriebskosten höher als 2009, da das Bad in diesem Jahr wegen des Brandes in einem Blockheizkraftwerk an 99 Tagen geschlossen werden musste.

Positiv entwickelt hat sich 2010 das städtische Wohnungsunternehmen Oschatzer Wohnstätten GmbH (OWG). Laut Bringewald erzielte die OWG einen Gewinn von knapp 600 000 Euro (2009: 188 000 Euro). Dass sich der Gewinn mehr als verdreifacht hat, liegt nach Angaben des Kämmerers "an der besseren Ertragssituation". Die geht vor allem auf das Gasthaus "Zum Schwan" zurück, das von der OWG-Tochter Treubau GmbH betrieben wird. 2009 musste die OWG den Schwan noch mit 315 000 Euro bezuschussen, im vergangenen Jahr wurden nur noch 109 000 Euro gebraucht. "Seit 2010 ist das Gasthaus entschuldet", nennt Bringewald den Hauptgrund. Die Kredite für die Sanierung des historischen Gasthauses sind zurückgezahlt, was die Bilanz aufpoliert.

Der Beteiligungsbericht für 2011 dürfte noch etwas dicker werden als das 162 Seiten dicke Zahlenwerk für 2010. Denn hier werden erstmals die neu gegründeten OWG-Tochtergesellschaften Wärme- und Servicegesellschaft und Verwaltungsgesellschaft auftauchen.

Für das kommende Jahr sind ebenfalls keine großen Veränderungen zu erwarten. "An unseren Gesellschaften wird sich 2012 nichts Wesentliches ändern", blickt Bringewald voraus. Zwar hat der Stadtrat bereits im laufenden Jahr die Gründung eigener Stadtwerke beschlossen, doch die Gründung selbst soll nach Angaben des Kämmerers erst im nächsten Jahr über die Bühne gehen. Die Stadtwerke werden also erstmals im Beteiligungsbericht 2012 auftauchen. Die Stadt Oschatz hat anfangs nur eine Beteiligung von 1000 Euro an den Stadtwerken.

-Standpunkt

Die Stadtverwaltung will den Beteiligungsbericht 2010 auf ihrer Homepage veröffentlichen - wahrscheinlich Anfang nächsten Jahres: www.oschatz.org

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gute Nachricht für Einwohner der Stadt Oschatz, die ein älteres Fernsehgerät besitzen und an der Kabelfernsehanlage der Oschatzer Wohnstätten GmbH hängen: Sie können der gesetzlichen Abschaltung der analogen Satellitensignale am 30. April 2012 gelassen entgegensehen.

26.12.2011

SV Blau-Weiß Langenreichenbach 2448:2411 Holz. Mit dieser Begegnung vor dem Jahreswechsel begann für die zweite Fortschritt-Vertretung die Rückrunde. Die Oschatzer, die derzeit den sechsten Platz belegen, mussten unbedingt punkten, um nicht in Zugzwang zu kommen.

26.12.2011

Dumm gelaufen: Ein gekapptes Kabel ist am Donnerstag, gegen 21 Uhr einem Dieb zum Verhängnis geworden. Der Mann war in ein Abbruchhaus am Miltitzplatz eingedrungen, durchtrennte dort Kupferkabel und stellte diese zum Abtransport bereit.

23.12.2011
Anzeige