Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Zweite Merkwitzer Vertretung gewinnt Fair-Play-Hallencup
Region Oschatz Zweite Merkwitzer Vertretung gewinnt Fair-Play-Hallencup
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 08.01.2014
Florian Grieser (gelbes Trikot) kann mit der zweiten Merkwitzer Mannschaft den Turniersieg im Fair-Play-Hallencup erringen. Quelle: Dirk Hunger

Die Merkwitzer wollten dieses Turnier zur Vorbereitung auf die Hallenkreismeisterschaft nutzen und stellten zwei Teams im Turnier.

Die erste Merkwitzer Mannschaft kam nicht richtig in Tritt. Nach der knappen und unnötigen Niederlage gegen Oschatz folgten unterschiedliche Spiele. Die Kicker schafften es kaum, von Angriff auf Abwehr umzuschalten. Dadurch wurden sehr viele Kontertore geschluckt. In der Partie gegen Stauchitz zeigte das Team die beste Leistung, kam aber nicht über ein 1:1 hinweg. Ähnlich wie der ersten Merkwitzer Vertretung erging es den Stauchitzern. Sie kamen einfach nicht in den richtigen Spielrhythmus und konnten auch nur ein Remis erreichen. Die Oschatzer Vertretung startete mit zwei Siegen in dieses Turnier, wurde jedoch in der dritten Begegnung von den Dahlenern ausgebremst. Anschließend wurde ein Remis und ein weiterer Sieg einfahren und mit zehn Punkten konnte der fünfte Platz errungen werden.

Die zweite Mannschaft der SG Canitz wurde fast zum Nadelöhr im Turnier. Die SG stellte der zweiten Merkwitzer Vertretung mit einem 1:0 ein Bein und verlangte den Dahlenern vieles bei der 2:3-Niederlage ab. Somit hatten sie wie die Oschatzer am Ende zehn Punkte, aber dennoch das bessere Torverhältnis für Rang vier. Die SG Luppa/Wermsdorf startete grandios. Im ersten Spiel gab es ein knappes, aber verdientes 2:1 gegen Stauchitz und in der zweiten Partie einen überraschenden 2:0-Sieg gegen den Nordsachsenligisten Dahlen zu feiern. Lediglich eine Niederlage musste gegen die zweite Merkwitzer Mannschaft hingenommen werden. Somit konnte der dritte Platz erreicht werden. Für Dahlen hieß es nach der Niederlage gegen Luppa/Wermsdorf nur noch "Sekt oder Selters". Das Team um Spielführerin Lara Biedermann besann sich und bot eine ansprechende Leistung.

Das vorletzte Spiel des Turniers wurde zum entscheidenden, denn da traf Merkwitz II auf Dahlen und beide Teams standen mit zwölf Punkten im Protokoll. Der Vergleich wurde ein echter Kampf um den Turniersieg. Beide Torhüter waren oftmals Brennpunkte der Aktionen und zeigten ganz starke Leistungen. Es schien im Laufe des Spieles auf ein 0:0 hinauszulaufen, was den Merkwitzern durch das bessere Torverhältnis zum Turniersieg reichen würde. Doch 36 Sekunden vor dem Schlusspfiff gab es den entscheidenden Treffer durch Robert Weber, der nach guter Vorarbeit von Max Thomas den Ball clever im Dahlener Tor versenkte. Nach kurzem Jubel wurde der Sieg nach Hause gefahren und der Turniersieg errungen.

Ergebnisse

Merkwitz I - Oschatz 0:1, Luppa/Wermsdorf - Stauchitz 2:1, Canitz II - Dahlen 2:3, Merkwitz I - Merkwitz II 1:4, Oschatz - Stauchitz 3:2, Luppa/Wermsdorf - Dahlen 2:0, Canitz II - Merkwitz II 1:0, Merkwitz I - Stauchitz 1:1, Oschatz - Dahlen 0:3, Luppa/Wermsdorf -Merkwitz II 0:3, Canitz II - Merkwitz I 2:0, Stauchitz - Dahlen 0:3, Oschatz - Luppa/Wermsdorf 2:2, Merkwitz II - Stauchitz 5:2, Merkwitz I - Dahlen 0:5, Canitz II - Luppa/Wermsdorf 2:2, Merkwitz II - Oschatz 4:0, Stauchitz - Canitz II 2:5, Merkwitz I - Luppa/Wermsdorf 2:3, Merkwitz II - Wacker Dahlen 1:0, Canitz II - Oschatz 0:1.

Merkwitz II: Thommy-Lee Weber, Max Thomas (4), Tillmann Böhmert, Richard Kunz (5), Robert Weber (4), Florian Grieser (3), Paul Sulkowski (1).

Dahlen: Jan-Erik Riesenberg, Clara Sahlbach, Christopher Böhme (1), Ben Massner (1), Lara Biedermann (4), Jonas Pelzer (5), Peer-Ole Riesenberg (2), Lara Fischer, Florian Bär (1).

Luppa/Wermsdorf: Luca Untermann, Mats Lehmann, Lukas Bender, Johannes Wolf, Piet Zielinski (1), Michael Kunze (1), Jeremy Baumann, Matti Lehmann (2), Felix Hammer (3), Tim Böhm (4).

Canitz: Justin Kramer, Max van Esch (5), James Herold, Richard Donner (1), Nico Jarchow (5), Noah Funke (1).

Oschatz: Florenz Grundmann, Pascal Hönicke (1), Max Karnahl, Max Haferkorn (2), Andy Frenkel (3), Erik Wieclawik, Rick Guckland.

Stauchitz: Julia Schubert, Justin Wild, Constantin Schröber (1), Yannick Biehl, Oscar Horn (1), Tom Müller (6), Fatina Bläser, Karina Bläser, Paul Meerkamp, Tom Reiser.

Merkwitz I: Florian Seifert, Martin Thiele, Jonas Görner (1), Nico Weidemann (2), Börge Hoffmann (1), Richard Franzke, Jonah-Elias Tief.

Schiedsrichter: Bernd Leuschner (SV Merkwitz), Ben Wogawa (SV Merkwitz).

Zuschauer: 100.

Abschlusstabelle

PunkteTore

1. SV Merkwitz II 1517: 4

2. FSV Wacker Dahlen 1214: 5

3. SG Luppa/Wermsdorf 111:10

4. SG Canitz II 1012: 8

5. FSV Oschatz II 107:11

6. SV Stauchitz 47 18:19

7. SV Merkwitz I 14:16

iwww.sv.merkwitz.net

Falk Zschäbitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Spieler vom SV Fortschritt Oschatz bestritten ein Punktspiel in Leipzig beim Gastgeber SK Fortuna Leipzig III. Nach der bitteren 7:1-Niederlage aus der vergangenen Saison wollten es die Oschatzer in diesem Jahr besser machen.

08.01.2014

Nach dem Weggang von Pfarrer Georg Wanzek ist Ludger M. Kauder für die Seelsorge der rund 1000 Katholiken der Pfarrei St. Hubertus zuständig.

08.01.2014

Neue Details zum Einweihungslauf des LRC (Lauf- und Radsportclub) Mittelsachsen auf der fertigen Umgehungsstraße am Sonntagvormittag, ab 10 Uhr stehen jetzt fest: Wie Initiatorin Anita Häußler vom LRC gestern der Oschatzer Allgemeinen Zeitung mitteilte, wird Thomas Hirth vom gleichnamigen Autohaus in Mügeln einen VW-Transporter zur Verfügung stellen.

08.01.2014
Anzeige