Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Zweiter Frühling für Busbahnhof
Region Oschatz Zweiter Frühling für Busbahnhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 17.12.2013
Restarbeiten am Busbahnhof: Bauarbeiter setzen die Betonsteine auf einem der insgesamt sechs Bussteige. Quelle: Dirk Hunger

Mit der Wiederinbetriebnahme am 1. Februar soll dann für den betagten Busbahnhof der zweite Frühling beginnen.

Mit seinem Alter von 46 Jahren war der Busbahnhof in die Jahre gekommen und genügte nicht mehr den Ansprüchen, die an eine moderne Anlage dieser Art gestellt werden. Der Landkreis Nordsachsen entschloss sich deshalb, eine zeitgemäße Neugestaltung des Areals an der Promenade in Angriff zu nehmen. Die Busse halten seit Beginn der Bauarbeiten an provisorischen Haltestellen in der Lutherstraße und in der Bahnhofstraße.

Finanziert wird das rund anderthalb Millionen Euro teure Vorhaben vom Freistaat Sachsen und dem Zweckverband Nahverkehrsraum Leipzig. Am 12. Juni erfolgte der erste Spatenstich. Ein halbes Jahr später ist das Gelände nicht mehr wiederzuerkennen. "Der Busbahnhof ist weitestgehend fertiggestellt. Zur Zeit werden noch Arbeiten an der Deckschicht ausgeführt", sagt Rayk Bergner, Pressesprecher des Landratsamtes. Falls nach der Abnahme am 10. Januar keine größeren Baumängel beseitigt werden müssten, stehe der Wiederinbetriebnahme des Oschatzer Busbahnhofes am 1. Februar nichts im Wege, so Bergner.

Darauf hofft auch Joachim Hoffmann als Geschäftsführer der Omnibus-Verkehrsgesellschaft Heideland (OVH). "Positiv aus unserer Sicht ist, dass es für die Fahrgäste an allen Bussteigen eine Überdachung und zusätzlich einen Warteraum geben wird", so Hoffmann. Weitere Vorteile gegenüber den bisherigen Gegebenheiten sind aus seiner Sicht: behindertengerechter Zugang zu allen Abfahrtstellen, abgesenkte Busborde für einen ebenerdigen Einstieg in die Fahrzeuge und eine bessere Ausleuchtung der Bussteige. Laut Hoffmann wird der Oschatzer Busbahnhof von 14 Linien inklusive der beiden Stadtlinien A und B angefahren. "Der Fahrplan bleibt so wie jetzt bestehen", so der Geschäftsführer.

Mit dem Abschluss der Arbeiten steht ein Eigentümerwechsel auf dem Programm. Der Landkreis Nordsachsen hat mit der Stadt Oschatz vereinbart, dass die Kommune das 5000 Quadratmeter große Gelände kaufen wird und somit auch künftig für den Betrieb des Busbahnhofes den Hut aufhat.

iIm MDV-Fahrplanheft 2014 für die Region Torgau-Oschatz ist der neu gestaltete Busbahnhof Oschatz mit allen Linien und den sechs Bussteigen abgebildet.

Frank Hörügel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Fahrer eines roten VW Polo ist gestern Nachmittag beim frontalen Zusammenstoß mit einem Laster schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich gegen 12.30 Uhr auf der Bundesstraße 6 zwischen Oschatz und Seerhausen nahe der Einfahrt zum Betriebshof Rechau/Zöschau der Abfallwirtschaft Torgau-Oschatz.

17.12.2013

Nach dem Abschluss der Hinrunde startete für das E-Jugend-Team des FSV Oschatz die Hallensaison. In einem gut besetzten Turnier wollten die Döllnitzstädter den Auftakt auf dem Parkett so gut wie möglich gestalten.

17.12.2013

Ein Fahrkartenverkauf am Bahnhof Oschatz hat seit gestern sichtbare Gestalt angenommen. Im Auftrag der Deutschen Bahn wurde ein grauer Container zwischen dem Empfangs-Gebäude und dem Abstell-Gebäude für Fahrräder abgestellt.

16.12.2013
Anzeige