Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zweiter Frühling für Busbahnhof

Zweiter Frühling für Busbahnhof

Die Arbeiten zur Neugestaltung des Busbahnhofes gehen in die letzte Runde. Am 10. Januar plant der Landkreis Nordsachsen als Bauherr die Abnahme des Areals von den Bauunternehmen.

Voriger Artikel
Polo-Fahrer bei Unfall schwer verletzt schwer verletzt
Nächster Artikel
"Rio" befindet sich in der Phase der Abwicklung

Restarbeiten am Busbahnhof: Bauarbeiter setzen die Betonsteine auf einem der insgesamt sechs Bussteige.

Quelle: Dirk Hunger

Mit der Wiederinbetriebnahme am 1. Februar soll dann für den betagten Busbahnhof der zweite Frühling beginnen.

 

Mit seinem Alter von 46 Jahren war der Busbahnhof in die Jahre gekommen und genügte nicht mehr den Ansprüchen, die an eine moderne Anlage dieser Art gestellt werden. Der Landkreis Nordsachsen entschloss sich deshalb, eine zeitgemäße Neugestaltung des Areals an der Promenade in Angriff zu nehmen. Die Busse halten seit Beginn der Bauarbeiten an provisorischen Haltestellen in der Lutherstraße und in der Bahnhofstraße.

 

Finanziert wird das rund anderthalb Millionen Euro teure Vorhaben vom Freistaat Sachsen und dem Zweckverband Nahverkehrsraum Leipzig. Am 12. Juni erfolgte der erste Spatenstich. Ein halbes Jahr später ist das Gelände nicht mehr wiederzuerkennen. "Der Busbahnhof ist weitestgehend fertiggestellt. Zur Zeit werden noch Arbeiten an der Deckschicht ausgeführt", sagt Rayk Bergner, Pressesprecher des Landratsamtes. Falls nach der Abnahme am 10. Januar keine größeren Baumängel beseitigt werden müssten, stehe der Wiederinbetriebnahme des Oschatzer Busbahnhofes am 1. Februar nichts im Wege, so Bergner.

 

Darauf hofft auch Joachim Hoffmann als Geschäftsführer der Omnibus-Verkehrsgesellschaft Heideland (OVH). "Positiv aus unserer Sicht ist, dass es für die Fahrgäste an allen Bussteigen eine Überdachung und zusätzlich einen Warteraum geben wird", so Hoffmann. Weitere Vorteile gegenüber den bisherigen Gegebenheiten sind aus seiner Sicht: behindertengerechter Zugang zu allen Abfahrtstellen, abgesenkte Busborde für einen ebenerdigen Einstieg in die Fahrzeuge und eine bessere Ausleuchtung der Bussteige. Laut Hoffmann wird der Oschatzer Busbahnhof von 14 Linien inklusive der beiden Stadtlinien A und B angefahren. "Der Fahrplan bleibt so wie jetzt bestehen", so der Geschäftsführer.

 

Mit dem Abschluss der Arbeiten steht ein Eigentümerwechsel auf dem Programm. Der Landkreis Nordsachsen hat mit der Stadt Oschatz vereinbart, dass die Kommune das 5000 Quadratmeter große Gelände kaufen wird und somit auch künftig für den Betrieb des Busbahnhofes den Hut aufhat.

 

iIm MDV-Fahrplanheft 2014 für die Region Torgau-Oschatz ist der neu gestaltete Busbahnhof Oschatz mit allen Linien und den sechs Bussteigen abgebildet.

Frank Hörügel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Oschatz
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

17.08.2017 - 06:07 Uhr

Zehn Teams kämpfen im Spieljahr 2017/18 um den Meistertitel / Favorit ist die Spielgemeinschaft Burkartshain/Kühren

mehr