Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Speeddating und Schaumküsse an der Goethe-Oberschule Mügeln
Region Oschatz Speeddating und Schaumküsse an der Goethe-Oberschule Mügeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:06 05.03.2018
Geografielehrer Stefan Haas demonstriert eine Ölbohrung am Modell. Quelle: Foto: Christian Neffe
Mügeln

Jahr für Jahr wiederholt sich das Spektakel: Oberschulen und Gymnasien buhlen um die nächste Schülergeneration und öffnen deshalb ihre Türen für die Abc-Schützen, um sich so interessant und spannend wie möglich zu präsentieren.

Gestern war es an der Mügelner Goethe-Oberschule soweit. Ihre verkürzte Unterrichtszeit konnten die Schüler nur kurz genießen: Bis 14 Uhr mussten die Vorbereitungen für den Besuch der 48 Viertklässler abgeschlossen sein.

Schüler führen Schüler herum

Mit einem unterhaltsamen Eröffnungsprogramm bestehend aus Tanzeinlagen und Sketchen wurde das Eis gebrochen, bevor die Neuankömmlinge von den Zehntklässlern durch die Räumlichkeiten geführt wurden.

„Die Großen sollen die Kleinen gleich an die Hand nehmen“, so Direktor Gunter Hausburg, der sich über das rege Interesse für seine Schule freute. „Wir haben Grundschüler aus Mügeln, Altmügeln, Neusornzig, Ostrau und Schweta zu Gast. Und sogar einige, die bald aus Leipzig nach Mügeln ziehen werden, sind dabei.“

Speeddating im Ethikraum

Bis 17 Uhr lautete dann das Motto: Selber ausprobieren statt nur zu schauen. Acht Räume voller Mitmachgelegenheiten warteten auf den Nachwuchs. Wissenstest in Geografie, Mikroskopieren in Biologie, Logikrätsel in Mathematik.

Ungewöhnlich wurde es im Ethikraum: Beim „Speeddating“ standen zweiminütige Konversationen über Hobbys und andere Themen an – für die Schüchternen unter den Neuen eine erste Gelegenheit, mit ihren möglicherweise zukünftigen Lehrern und Mitschülern unverkrampft ins Gespräch zu kommen.

In den Räumen für Kunst und Musik konnte Kreativität ausgelebt und begutachtet werden: Selbstgebastelte Musikinstrumente und Opern-Szenenbilder sorgten für das ein oder andere Staunen. Noch erfolgreicher war man da nur im Physikraum, wo eindrücklich demonstriert wurde, was mit einem Schaumkuss im Vakuum geschieht. Und auch in die DAZ-Klasse (Deutsch als Zweitsprache) konnte ein Blick geworfen werden.

Anmeldung für die 5. Klasse noch bis 7. März möglich

Mit diesem bunten Angebot hat die Goethe-Oberschule scheinbar vieles richtig gemacht: Obwohl die Anmeldefrist für das kommende Schuljahr noch bis 7. März läuft, bildete sich schon am Freitag eine lange Eltern-Schlange vor dem Sekretariat.

Und natürlich war der Tag der offenen Tür auch für viele Ehemalige die perfekte Gelegenheit, in ihre alte Schule zurückzukehren und frühere Mitschüler zu treffen.

Von Christian Neffe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Aktionsjahr „Waldgebiet des Jahres 2018“ wird in Wermsdorf von den Spuren des Sturmtiefs „Friederike“ geprägt. So sollen Informationsveranstaltungen für Waldbesitzer zum Schadensmanagement und Baumpflanzaktionen stattfinden. Die Waldjugendspiele sollen aber wie geplant stattfinden.

05.03.2018

Der künftige Fahrstuhl im Alten Jagdschloss Wermsdorf wird teurer. Grund: Der Baugrund ist nicht so stabil wie angenommen. Dadurch steigen die Kosten auf rund 18 600 Euro.

02.03.2018

Dieser Arbeitsplatzwechsel hat das Potenzial für Verwechslungen: Pfarrer Dr. Jochen Kinder wechselt von seiner Pfarrstelle in Borna nach Borna. Ein Umzug ist im Falle seiner Wahl unumgänglich.

05.03.2018