Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz Kinderwünsche werden Wirklichkeit: Weg frei für Spielplatz am Anger
Region Oschatz Kinderwünsche werden Wirklichkeit: Weg frei für Spielplatz am Anger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:01 02.04.2018
Die Spielgerätewahl fand beim Anger-Familienfest 2015 statt. Quelle: Foto: Bärbel Schumann
Mügeln

„Was lange währt, wird gut“, sagt der Volksmund. Nach fast drei Jahren ist es nun endlich soweit: Die Mügelner Kinder und die jüngsten Gäste der Stadt können sich auf einen neu gestalteten Spielplatz freuen.

Bauauftrag kostet 37.000 Euro

In der jüngsten Stadtratssitzung vergaben die Räte einstimmig den Auftrag zum Bau von Schaukel, Wippe, Kletterturm und anderen Spielgeräten an die Arnsdorfer Firma „HL Gebrauchskunst & Design“.

Sie erhielt den Zuschlag nach der Ausschreibung des Vorhabens für ihr Angebot in Höhe von 37.000 Euro. „Insgesamt acht Firmen beteiligten sich an der Ausschreibung, die international erfolgte“, informierte Bauamtsleiterin Karin Uhde.

Die beiden wirtschaftlichsten Angebote, darunter eine polnische Firma, konnten nicht gewertet werden, da die eingereichten Unterlagen nicht vollständig vorlagen. Die Bieter hatten vor der Ausschreibung exakt beschriebene Vorgaben für die Gestaltung ausgehändigt bekommen und mussten danach eigene Skizzen und Darstellungen einreichen, so die Bauamtsleiterin.

Ideen bereits 2015 eingereicht

Entstehen wird kein gewöhnlicher Spielplatz, sondern einer, der nach den Wünschen der Kinder gebaut wird. Bereits im Frühjahr 2015 hatte die Stadtverwaltung Mädchen, Jungen und Eltern aufgerufen, Vorschläge und Wünsche für die Gestaltung als Zeichnungen abzugeben.

Beim Familienfest auf dem Anger 2015 konnten große und kleine Mügelner abstimmen, welche Spielgeräte sie sich auf dem Angerspielplatz künftig wünschen. Quelle: Bärbel Schumann

Erstaunlich, auf was für Ideen sie dabei kamen: Ein dem Schloss Ruhetal nachgebauter Spielturm, ein „Wilder Robert“ zum Rutschen und Klettern, eine Ritterburg mit Geheimgang und vieles mehr.

Beim Familienfest des Stadtmarketingvereins „Meine Bischofsstadt Mügeln“ auf dem Anger wurden die Ideen und Vorschläge dann vorgestellt. Alle Besucher hatten die Möglichkeit mitzuentscheiden, welche der Spielgeräte schließlich in die Tat umgesetzt werden sollen.

Arbeiten sollen bis zum Erntefest abgeschlossen sein

Nun ist es soweit. Noch in dieser Woche wird sich das Arnsdorfer Unternehmen mit Vertretern der Stadtverwaltung zu einem Termin vor Ort treffen, um einen Plan für die Umsetzung zu erarbeiten.

Ziel ist es, spätestens bis zum Erntefest – besser noch bis zum Schuljahresbeginn – den neuen Angerspielplatz fertigzustellen. Der Bauhof wird dabei die Demontage der alten Spielgeräte und die Erdarbeiten übernehmen.

„Wilder Robert“ und „Schloss Ruhetal“ zum Spielen

Entstehen wird unter anderem ein dem „Wilden Robert“ nachgebauter Zug, der verschiedene Spielfunktionen bieten wird. Klettern, rutschen, mit Sand spielen – all das wird möglich sein. Für die Größeren wird ein dicker Schloss-Ruhetal-Turm errichtet. Er soll mit verschiedenen Spielmöglichkeiten wie beispielsweise einer Hangelstrecke ausgestattet werden.

Gebaut werden soll ebenso eine Wippe, auf der man im Stehen agieren kann und die auch von Erwachsenen genutzt werden darf. Nestschaukeln sowie eine große Sandanlage sind ebenso vorgesehen. Der Bankenaufsichtsrat des Stadtmarketingvereins wird die Spielanlage mit einer Rundbank und einer Sitzgruppe ergänzen.

Förderung durch Leader-Programm

Lange hatte die Stadtverwaltung nach Fördermöglichkeiten Ausschau halten müssen, bis endlich beim sogenannten Leader-Programm ein entsprechender Aufruf gestartet wurde und hier ein Förderantrag gestellt werden konnte. Nach dessen Bewilligung konnte die Stadt nun das Vorhaben ausschreiben und vergeben.

In das Projekt wird auch das beim EnviaM-Städtewettbewerb 2016 durch große und kleine Mügelner auf dem Fahrrad erstrampelte Preisgeld einfließen. Mit den zusätzlichen 300 Euro aus dem Quiz, dem sich Bürgermeister Johannes Ecke damals stellte, kamen insgesamt 4300 Euro zusammen. Außerdem liegen rund 600 Euro an Spendengeldern beim Stadtmarketingverein vor.

Wunschtermin ist Schuljahresbeginn

Wunschtermin für die Fertigstellung ist das Altstadtfest vom 17. bis 19. August, um das künftige Kinderparadies öffentlich einweihen zu können. Sollte dieser Stichtag aufgrund von Wettereinflüssen nicht haltbar sein, wurde der Termin des Mügelner Erntedankfestes am 7. Oktober als Ziel benannt.

Geht es allerdings nach den Wünschen vieler Kinder und Eltern in der Stadt, so sollte der Spielplatz bis zum Schuljahresstart fertig sein. Denn für die Mädchen und Jungen des Schulhortes „Angerkids“ ist das Areal der Heimspielplatz.

Von Bärbel Schumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Liebschützberg mit der Mühle auf dem Gipfelplateau ist wegen des Deutschen Mühlentages am Pfingstmontag ein lohnendes Ausflugsziel. Wie schon im vergangenen Jahr will man am 21. Mai gemeinsam mit den Besuchern Volkslieder singen.

02.04.2018

In Brand in der Dahlener BfT-Tankstelle sorgte am Sonnabend für Aufregung in der Heidestadt. Die Kameraden der Dahlener Feuerwehr konnten jedoch eine Katastrophe verhindern.

01.04.2018

Nicht zu Unrecht wird den Gemeinderäten und manchem Leser der Tagesordnungspunkt „2. Bauabschnitt Sanierung Grundschule: allgemeine Bauleistung“ bekannt vorkommen. Die Naundorfer Räte hatten diese Arbeiten im Januar an den günstigsten Bieter, die Firma Baugeschäft Petzold aus Gaunitz vergeben.

31.03.2018