Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Oschatz
Region Oschatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 23.08.2015
Mitarbeiter der Verkehrswacht Oschatz bringen derzeit Schriftbänder an, die Autofahrer zum vorsichtigen Fahren anhalten sollen. Quelle: Dirk Hunger
Anzeige

Für genau 90 sechs- und siebenjährige Mädchen und Jungen der Großen Kreisstadt beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Das Wichtigste ist für sie die Zuckertüte, aber auch der Schulranzen. Ab kommendem Montag sitzen sie das erste Mal im Unterricht in einer der drei Grundschulen: In den "Bücherwurm" werden mit 51 Kindern die meisten Erstklässler eingeschult. Außerdem beginnen ABC-Schützen in der Grundschule "Collmblick" und "Magister Hering" ihre Schulzeit. Damit die Steppkes ihren Weg von Zuhause in die Schule und zurück auch allein sicher gehen können, bringen die "Verkehrswächter" in diesen Tagen im Altkreis Oschatz große gelbe, nicht zu übersehende Schriftbänder an den Einfahrtsstraßen an. "Wir möchten die Fahrzeugführer sensibilisieren, in den Tagen nach dem Schulanfang besonders achtsam zu sein", sagte Henry Schomaker von der Verkehrswacht gegenüber der Oschatzer Allgemeinen. Immerhin seien die Erstklässler, wenn sie ohne Begleitung in die Schule gehen, doch noch etwas unkonzentriert. 32 solcher Bänder mit verschiedenen Aufschriften sollen Verkehrsteilnehmer auf die besondere Situation aufmerksam machen. So weisen "Schule hat begonnen!", "Tempo runter!", "Vorsicht Schulkinder!" oder auch "Achten sie auf Schulkinder!" auf die Erstklässler hin. Diese Aktion führt die Verkehrswacht bereits seit 1990 durch. Die "Banner" bleiben etwa zwei Wochen hängen. Es wird davon ausgegangen, dass sie dann ihren Zweck erfüllt haben, aber aufgepasst werden muss auch weiterhin. "Wir möchten uns auf diesem Weg bei allen Privatpersonen bedanken, die es uns ermöglichen, die Spruchbänder an ihrem Grundstück anbringen zu dürfen", sagte Schomaker. gl

Liebegall, Gabi

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Rathaus von Mügeln ist eine neue Ausstellung zu sehen - die 30., die der Torgauer Kunst- und Kulturverein "Johann Kentmann" hier organisiert.Ausgestellt werden Bilder und Illustrationen der Dresdnerin Anne Kerstin Hirsch.

23.08.2015

Das Ferienende schiebt sich in Sichtweite, und auch in der Robert-Härtwig-Oberschule in der Bahnhofstraße steht Schiebung auf dem Programm. Gestern schoben die stellvertretende Schulleiterin Andrea Klöditz und Fachlehrerin Christa Schmidt an der großen Magnettafel im Lehrerzimmer die Stundenpläne zurecht - dort hat jeder einen Überblick, welcher Kollege ab kommender Woche wann, wo und wen unterrichtet.

22.08.2015

Große Aufregung bei Bewohnern und Personal der Wohn-Pflege-Einrichtung "Am Rosenhügel" der Lebenshilfe gestern Vormittag: Um 10.15 Uhr schlug die Brandmeldeanlage Alarm.

22.08.2015
Anzeige