Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker 21-Jähriger springt nach Streit in Chemnitzer Asylbewerberheim in den Tod
Region Polizeiticker 21-Jähriger springt nach Streit in Chemnitzer Asylbewerberheim in den Tod
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 02.12.2014
Quelle: dpa
Anzeige
Chemnitz

Die drei Tunesier waren den Angaben zufolge in der Nacht zum Dienstag mit drei Landsleuten in Streit geraten. Als es zur Schlägerei kam, seien sie wohl aus Angst aus einem Fenster in der fünften Etage des als Asylunterkunft genutzten Wohnhotels gestiegen und in die Tiefe gestürzt.

Ob die drei an der Fassade des Gebäudes hinabklettern wollten oder gesprungen seien, könne noch nicht gesagt werden, hieß es bei der Polizei. Der 21-Jährige starb den Angaben zufolge noch auf dem Gelände der Unterkunft. Die beiden schwer verletzten Männer wurden ins Krankenhaus gebracht. Die anderen drei am Streit Beteiligten wurden festgenommen.

Die Polizei war mit etwa 20 Beamten in der Unterkunft im Einsatz. Die festgenommenen 22, 26 und 30 Jahre alten Nordafrikaner waren am Dienstag noch in Polizeigewahrsam. Ob gegen sie Haftbefehl beantragt werde, sei noch nicht entschieden, sagte ein Polizeisprecher. Wie es zu dem Streit kam, war zunächst ebenfalls nicht bekannt. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen noch in der Nacht auf. An der Einrichtung der Unterkunft entstand erheblicher Sachschaden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige