Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker 88-Jährige stirbt nach technischem Defekt ihres Bettmotors
Region Polizeiticker 88-Jährige stirbt nach technischem Defekt ihres Bettmotors
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 04.04.2018
Für die 88-Jährige kam jede Hilfe zu spät (Symbolfoto). Quelle: dpa
Anzeige
Hermsdorf

Ein technischer Defekt an einem Bettmotor ist nach Polizeiangaben der Auslöser für den tödlichen Brand in einer Pension in Hermsdorf (Landkreis Bautzen). Angehörige hatten am Dienstagmorgen die Leiche einer 88-Jährigen entdeckt. „Die Frau starb an einer Rauchgasvergiftung“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Die Frau hatte nach Angaben der Polizei noch versucht, das Zimmer zu verlassen, die Tür aber nicht mehr erreicht. Die Flammen waren beim Eintreffen der Angehörigen bereits erloschen.

Die Pension gehört nach Polizeiangaben der Familie des Opfers. Die 88-Jährige lebte in einem der Zimmer und wurde dort gepflegt. Da ein Fremdverschulden auszuschließen ist, werden die Ermittlungen eingestellt, wie der Polizeisprecher betonte.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anfang März verschwand eine 53-Jährige bei Penig. Es bestand der Verdacht, dass sie im Eis eingebrochen ist. Nun ist im Peniger Ortsteil Amerika eine Tote aufgetaucht. Die Polizei muss nun prüfen, ob es sich um die Vermisste handelt.

04.04.2018

Nach dem Fund von zwei Fliegerbomben in einem Wald bei Taucha ist einer der beiden Blindgänger am Dienstagnachmittag erfolgreich gesprengt worden. Die zweite Bombe sei leer gewesen, so die Polizei. Ein Spaziergänge hatte die Munition am Osterwochenende gefunden. 

04.04.2018

Führt die Klau-Tour mit Kleinkind im Kaufland einen Döbelner ins Gefängnis? Vier Monate Haft ohne Bewährung verhängte das Amtsgericht Döbeln dafür im November 2017. Nun beschäftigte der Fall das Landgericht Chemnitz in zweiter Instanz.

17.04.2018
Anzeige