Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker A14 nach Überschwemmungen erneut gesperrt
Region Polizeiticker A14 nach Überschwemmungen erneut gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:56 10.06.2018
Die A14 musste Richtung Dresden wegen Überschwemmungen erneut gesperrt werden. (Symbolbild) Quelle: dpa
Leipzig

Auf der A14 Richtung Dresden ist es am Sonntag wieder zu Überschwemmungen gekommen. Wie Steffen Weide aus dem Führungs- und Lagezentrum der Leipziger Polizei zu LVZ.de sagte, musste die Fahrbahn in Richtung Dresden nach einer Stein- und Schlammlawine gesperrt werden.

Bereits vor einer Woche musste die Autobahn 14 nach Starkregen und schweren Überschwemmungen für rund fünf Stunden voll gesperrt werden. Auch am diesem Sonntag waren wieder Gewitter über Sachsen und die Region Döbeln gezogen. Auf der Höhe des Parkplatzes Hansens Holz kam es in einer Senke nun erneut zu Überflutungen – an der selben Stelle wie eine Woche zuvor.

Laut Polizei kam es auf der Autobahn wegen der Überschwemmungen zudem zu mehreren Unfällen. Dabei bleib es aber bei Sachschäden. Um kurz nach 20 Uhr wurde die Fahrbahn in Richtung Dresden dann gesperrt. „Die Autobahnmeisterei kümmert sich nun um die Bereinigung“, so Weide gegen 22.30 Uhr. Zu langen Staus sei es bisher nicht gekommen.

luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf dem Gelände der Recycling-Firma Plambeck im Industriegebiet Böhlen-Lippendorf hat es am Sonntag erneut gebrannt. Erst im März hatte es dort ein Großfeuer gegeben.

12.06.2018

Ein Unwetter führte am Sonnabendabend zu vollgelaufenen Kellern und überfluteten Straßen in Trebsen. Besonders schwer betroffen war der Kreuzungsbereich vor der Papierfabrik. Hinzu kam ein Blitzeinschlag.

11.06.2018

Da liegen die Nerven blank. Im Döbelner Klosterviertel sind die Anwohner sauer. Sie fühlen sich von der Stadt allein gelassen, nachdem sie am Sonnabend sprichwörtlich baden gingen. Auch in Waldheim haben Starkregen und Hagel gewütet.

10.06.2018