Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker A14 nach schweren Unwettern voll gesperrt
Region Polizeiticker A14 nach schweren Unwettern voll gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 20.06.2018
Nach Überschwemmungen wurde die A14 voll gesperrt. Quelle: dpa
Anzeige
Döbeln

 Von neuerlichen Unwettern über Sachsen war am Freitagnachmittag vor allem Mittel- und Ostsachsen betroffen. Auf der Autobahn 14 hatte ein schweres Gewitter zwischen Nossen-Nord und Döbeln-Nord für Überflutungen und Schlamm auf der Fahrbahn der A14 gesorgt. In Höhe der Raststätte Hansens Holz war die Fahrbahn auf mehreren hundert Metern unpassierbar, dort war eine Senke vollgelaufen.

Auf mehr als 17 Kilometern staute sich der Verkehr in Richtung Dresden. Der Rückstau reichte bis Leisnig. In der Gegenrichtung waren es etwa 12 Kilometer Rückstau bis auf die A4.

Der komplette Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Döbeln rückte in den Abendstunden auf die Autobahn aus. „Das wird eine lange Nacht“, so Einsatzleiter Heiko Hentzschel.

Wer dagegen von der Autobahn in Döbeln-Ost abfahren und in Richtung Nossen auf der ehemaligen Bundesstraße 175 weiterfahren wollte, wurde vor dem überschwemmten Choren gestoppt und in Richtung Ostrau umgeleitet.

Von Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Polizeibeamte haben in Grimma am Donnerstag einen Hund befreit, der bei Hitze acht Stunden im Auto eingeschlossen war. Ob der Vierbeiner gesundheitliche Schäden davongetragen hat, ist derzeit noch nicht bekannt.

01.06.2018

Nach einer Schlägerei zwischen Jugendlichen in Delitzsch sucht die Polizei Zeugen. Bei der Auseinandersetzung soll es zu fremdenfeindlichen Äußerungen gekommen sein.

01.06.2018

Zwei ausgewachsene Hunde – ein Schäferhund und ein Labrador – haben in Greifenhain bei Frohburg einen Chihuahua zu Tode gebissen. Die Tiere griffen „Toffee“ unvermittelt an und waren sehr aggressiv.

01.06.2018
Anzeige