Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Angriffe auf linksalternatives Wohnprojekt und Asyl-Gegner in Dresden
Region Polizeiticker Angriffe auf linksalternatives Wohnprojekt und Asyl-Gegner in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Nächtliche Übergriffe in Dresden beschäftigen das OAZ. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

- Mehrere Vermummte haben ein linksalternatives Wohnprojekt in Dresden-Mickten mit Steinen und Böllern angegriffen. Zudem hätten die Täter in der Nacht zum Montag versucht, zwei mit einer übelriechenden Substanz präparierte Plastikflaschen anzuzünden, teilte das für Extremismus zuständige Operative Abwehrzentrum (OAZ) am Montag mit.

Eine der Flaschen zerbarst im Hauseingang. Verletzt wurde bei dem Anschlag niemand, mehrere Fensterscheiben wurden zerstört. Da sich die Bewohner für Flüchtlinge engagierten, sei ein politisch motivierter Hintergrund nicht auszuschließen, hieß es von den Ermittlern.

Eine Nacht zuvor war bei einem anderen Fall ein 37-Jähriger in Dresden-Übigau von Unbekannten angegriffen worden. Der Mann gehört zu einer Gruppe, die seit Tagen mit einer Blockade den Einzug von Asylsuchenden in eine Turnhalle vor Ort verhindern will. Unbekannte Täter hätten den Mann in der Nacht zum Sonntag geschubst und gewaltsam zu Boden gedrückt, hieß es. Der 37-Jährige wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. Auch in diesem Fall wird laut OAZ eine politische Motivation nicht ausgeschlossen.

Für beide Vorfälle sucht das OAZ nach Zeugen. Ob es einen Zusammenhang zwischen diesen beiden Fällen gibt, war zunächst unklar. Das OAZ war für Nachfragen nicht zu erreichen.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige