Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Autofahrer nach Unfall mit Viehtransporter auf A9 schwer verletzt
Region Polizeiticker Autofahrer nach Unfall mit Viehtransporter auf A9 schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 19.09.2016
Auf der Autobahn 9 hat es einen schweren Verkehrsunfall gegeben. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 9, zwischen dem Kreuz Rippachtal und der Anschlussstelle Weißenfels, ist ein 52-Jähriger am Montagmittag schwer verletzt worden. Wie die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd mitteilte, fuhr der Mann nach ersten Erkenntnissen gegen 12.20 Uhr mit seinem Auto auf einen vorausfahrenden Lastwagen auf, dabei verkeilte sich der PKW unter dem Viehtransporter. Der 52-Jährige wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Ein Hubschrauber brachte den Schwerverletzten ins Krankenhaus.

Wegen des Unfalls musste die A9 in Fahrrichtung München zeitweise voll gesperrt werden. Später wurde der Verkehr auf zwei Fahrspuren an der Unfallstelle vorbei geführt. Wie lange die Verkehrseinschränkungen noch andauern sollen, war am Nachmittag noch unklar. Derzeit wird die Fahrbahn gereinigt.

An den beiden Unfallfahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, zur genauen Höhe konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Beide Wagen mussten durch einen Hilfsdienst geborgen werden. Die Schweine auf dem Viehtransporter wurden auf einen anderen Lastwagen umgeladen.

luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In einem Kohlebunker des Dampfers Diesbar hat es am Morgen gebrannt. Ursache des Feuers war wahrscheinlich Selbstentzündung.

08.09.2016

Das Landgericht Dresden hat den Entführer und Mörder der 17-jährigen Anneli-Marie zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt. Sein Komplize erhielt am Montag achteinhalb Jahre ebenfalls wegen Mordes in Tateineinheit mit erpresserischem Menschenraub mit Todesfolge.

05.09.2016

An- und Abreise Zuschauer der Pokalbegegnung Dynamo Dresden gegen RB Leipzig verliefen nach Polizeiangaben relativ ruhig. Die Behörden stellten nur vereinzelte Ordnungsverstöße fest.

20.08.2016
Anzeige