Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Bei Sachsens Polizei-Autos ertönt bald der Sound von US-Sirenen
Region Polizeiticker Bei Sachsens Polizei-Autos ertönt bald der Sound von US-Sirenen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:22 23.04.2014
Mit rotem Blinklicht und einem schrillen Sirenenton, wie man ihn aus US-Serien kennt, will die sächsische Polizei künftig Autofahrer stoppen. Quelle: Ian Langsdon/Symbolbild
Anzeige
Dresden

„Im Zuge der Erneuerung unserer Flotte rüsten wir die Funkstreifenwagen nach und nach damit aus“, sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Mittwoch.

Noch in diesem Jahr sollen die ersten 100 dieser Streifenwagen auf den Straßen zum Einsatz kommen. Der Signalton sei aber nur als zusätzliches Mittel gedacht, betonte das Ministerium. Martinshorn und Blaulicht werde es weiterhin geben. Die neuen Signale - das rote Blitzlicht („Flasher“) und der Heulton („Yelp“) - kommen neben dem bekannten Zeichen „Stopp Polizei“ zum Einsatz.

Gefährliche Überholmanöver, zu denen sich die Polizisten oft gezwungen sahen, sollen dadurch seltener werden, hieß es. Die Polizisten seien aber nicht verpflichtet, die Sirene zu verwenden. Der Gebrauch sei abhängig von Ort und Zeit. Nachts in einer ruhigen Wohngegend werde sie kaum zum Einsatz kommen. „Es wird keine permanente amerikanische Geräuschkulisse geben“, sagte der Ministeriumssprecher.

Die Einführung der ergänzenden Technik ist mit einer seit 1. August 2013 geltenden bundesweiten Rechtsgrundlage möglich. Ob sie davon Gebrauch machen, entscheiden die für die Polizei zuständigen Länder selbst. Unter anderem in Hessen, Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Stuttgart heulen einige Sirenen bereits nach amerikanischem Vorbild.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige