Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Bentley in Markkleeberg gestohlen: Dieb erst vor kurzem aus Haft entlassen
Region Polizeiticker Bentley in Markkleeberg gestohlen: Dieb erst vor kurzem aus Haft entlassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:42 22.03.2018
Bentley in Markkleeberg gestohlen: Dieb erst vor kurzem aus Haft entlassen Quelle: dpa
Anzeige
Markkleeberg

Auffällige Beute: Ein gestohlener Luxuswagen der Marke Bentley ist zwei Tage nach seinem Verschwinden in Zwenkau in Markkleeberg wieder aufgetaucht. Wie die Polizeidirektion Leipzig am Donnerstag berichtete, ging den Beamten auch noch der mutmaßliche Dieb ins Netz. Der 20-Jährige sei erst im Dezember aus der Haft entlassen worden. Der Wert des Bentley war mit 240.000 Euro angegeben worden.

Während der Kontrolle sei ein anderes Autos vorbeigefahren, dessen Fahrer der 20-Jährige ein Zeichen gegeben habe, hieß es weiter. Auch dieser Wagen stellte sich später als gestohlen heraus. Die Polizei nahm den 29 Jahre alten Fahrer vorläufig fest. Bei Wohnungsdurchsuchungen der beiden Männer wurde weiteres Diebesgut gefunden. Der 20-Jährige kam erneut in Untersuchungshaft.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der B 183 zwischen Pressel und Görschlitz hat sich ein Unfall ereignet. Die Feuerwehr musste ausrücken.

22.03.2018

Auf der Autobahn 14 kam es am Mittwoch in der Nähe der Abfahrt Radefeld zu einer spektakulären Bergungsaktion. Ein Sattelzug-Fahrer hatte aus bisher noch ungeklärter Ursache am Dienstag die Kontrolle über seinen Lastwagen verloren. Wegen der Witterungsverhältnisse erfolgte zunächst aber keine Bergung des Fahrzeuges.

22.03.2018

Nach dem Prozess musste sie in Chemnitz bleiben. Das Landgericht hat Gisela B. für schuldig befunden, im Mehrfamilienhaus in Döbeln-Nord mehrfach Feuer gelegt zu haben. Bei einem der Brände war eine betagte Mieterin des Hauses gestorben. Die Schwurgerichtskammer verhängte nun eine lange Haftstrafe.

Anzeige