Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Blutige Messerattacke auf Journalisten in Naumburg
Region Polizeiticker Blutige Messerattacke auf Journalisten in Naumburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:39 01.10.2018
Symbolbild Quelle: Carsten Rehder/dpa
Naumburg/Leipzig

Drei Angreifer haben am Freitag einen Journalisten in Naumburg mit einem Messer attackiert und schwer verletzt. Der 59-Jährige liegt seitdem im Krankenhaus, berichtete zuerst das Naumburger Tageblatt, für welches das Opfer als freier Mitarbeiter tätig ist.

Drei Jugendliche hätten sich am Freitagabend vor sein Fahrzeug gestellt, den Wagen bespuckt und ihm den „Stinkefinger“ gezeigt, berichtet der 59-Jährige. Er habe das Trio zu Fuß verfolgt. Als er sie zur Rede stellen wollte, habe einer der Jugendlichen ihm ein Messer in den Bauch gestoßen. Zunächst dachte der Verletzte noch an einen Schlag, bemerkte später aber eine blutende, sechs Zentimeter tiefe Wunde. Wichtige Organe wurden nicht verletzt. Während des Angriffs habe einer der Täter den „Hitlergruß“ gezeigt, teilte die Polizei mit.

Die Polizei habe Ermittlungen aufgenommen. Bei den Tätern soll es sich um Deutsche handeln.

Von joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer im kommenden Jahr in Sachsen Polizist werden möchte, kann sich bis Anfang November bewerben. Dabei ist die eigentliche Frist schon verstrichen.

01.10.2018

Die Task Force Gewaltdelikte solle im Polizeilichen Terrorismus- und Abwehrzentrum ihre Arbeit aufnehmen, teilte Innenminister Roland Wöller (CDU) am Montag mit.

01.10.2018

Nach Ermittlungen der Bundesanwaltschaft wurden am Montag in Sachsen mehrere Mitglieder einer rechtsextremen Terrorgruppe festgenommen. Dafür gibt es Beifall aus vielen Richtungen – aber auch mahnenden Worte.

01.10.2018