Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Brand in Annaburger Heide – Munition auf Bundeswehrareal explodiert
Region Polizeiticker Brand in Annaburger Heide – Munition auf Bundeswehrareal explodiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 11.08.2018
70 Hektar der Annaburger Heide stehen in Flammen (Symbolfoto). Quelle: dpa
Leipzig

Ein Großbrand im Waldgebiet Annaburger Heide bei Wittenberg hält die Einsatzkräfte in Atem. Das Feuer wüte auf einer Fläche von rund 80 Hektar, sagte ein Sprecher der Rettungsleitstelle in Wittenberg am Samstag. Demnach seien aktuell 26 Löschfahrzeuge aus Sachsen-Anhalt und Brandenburg und 120 Feuerwehrleute im Einsatz. Ein Hubschrauber der Bundeswehr unterstütze die Kräfte am Ort, hieß es.

„Es ist ein Großfeuer mit mehreren Brandstellen“, sagte der Sprecher. „Wir können sagen, dass wir das Feuer mittlerweile umzingelt haben.“ Momentan treibe der Wind die Flammen größtenteils auf das bereits abgebrannte Areal zurück.

Den Angaben zufolge wurde ein erster Brand der Leitstelle am Freitag um 17.33 Uhr gemeldet. Die Brandfläche habe sich wegen der Trockenheit und des frischen Windes schnell stark vergrößert. Weite Teile der Annaburger Heide, in der es ausgedehnte Mischwälder mit Kiefern und Eichen gibt, werden als Standortübungsplatz der Bundeswehr genutzt. Dort soll auch Munition explodiert sein. Brandenburgisches Gebiet sei von den Flammen nicht betroffen, sagte der brandenburgische Waldbrandschutzbeauftragte Raimund Engel.

Die Annaburger Heide erstreckt sich über die Ländergrenzen von Sachsen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt. Aufgrund der Rauchentwicklung seien Anwohner in den Bereichen Herzberg, Schlieben, Kremitzaue und Schönewalde in Brandenburg gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten und Klimageräte abzuschalten. Die Ursache des Brandes war zunächst nicht bekannt.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf einem Grundstück zwischen der Birkigter Straße und dem Collmweg in Dresden-Gittersee ist am Freitagnachmittag eine Panzermine gefunden worden. Um 11.20 Uhr am Sonnabend erfolgte die Sprengung der T-Mine 42 - sie stammte aus dem Zweiten Weltkrieg.

11.08.2018

Ein Polizeihund hat die Beamten von mehreren Garagen zu einem Unfallauto und weiter zu einem Wohnhaus geführt. Die Kennzeichen des Wagens waren gestohlen worden. Der Fahrer war nicht am Fahrzeug anzutreffen.

10.08.2018

Dem Zoll ist im Landkreis Bautzen ein Schlag gegen Crystal-Dealer gelungen. Bei der Kontrolle eines Fahrzeuges wurde eine Tasche mit 400 Gramm der Droge sichergestellt, so das Zollfahndungsamt Dresden.

10.08.2018