Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Brennende Kerze setzt Wohnung in Lüptitz bei Wurzen in Flammen – ein Schwerverletzter
Region Polizeiticker Brennende Kerze setzt Wohnung in Lüptitz bei Wurzen in Flammen – ein Schwerverletzter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 04.06.2014
Anzeige

Er sei mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden, teilte Marcel Uhlemann, stellvertretender Gemeinde-Wehrleiter mit.

Die Brandschützer wurden wegen starker Rauchentwicklung gegen 21.50 Uhr in die Goethestraße gerufen. Nach ersten Erkenntnissen brach das Feuer in der unteren Etage des Gebäudes, in der Wohnung des Mannes aus. Durch die Flammen sei das Zuhause derzeit unbewohnbar. Der 59-Jährige hatte gegenüber der Polizei ausgesagt, dass er eine Kerze hat brennen lassen. „Die Ermittler sind noch vor Ort“, informierte Leipzigs Polizeisprecher Uwe Voigt am Mittwochvormittag. Der Sachschaden beläuft sich auf 120.000 Euro.   

Insgesamt waren elf Wehren mit 80 Kameraden aus dem Lossataler Feuerwehr-Ortsverband sowie aus Wurzen alarmiert worden. Die Einsatzkräfte konnten ein schnelles Ausbreiten der Flammen auf die oberen Stockwerke des Hauses verhindern. „Allerdings ist davon auszugehen, dass auch die Deckenbalken etwas abbekommen haben“, sagte Uhlemann. Wann die Familie, die die obere Etage bewohnt, zurückkehren kann, sei noch unklar. Sie sind laut Polizei bei Verwandten untergebracht. Auch die Arztpraxis im vorderen Gebäudeteil sei derzeit nicht nutzbar. Die Gemeinde Lossatal hat den Brandopfern eine Übergangswohnung zugesichert.

Holger Baumgärtner/Benjamin Winkler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige