Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Brutale Überfälle auf Seniorinnen in Wurzen und Delitzsch – Polizei bittet um Mithilfe
Region Polizeiticker Brutale Überfälle auf Seniorinnen in Wurzen und Delitzsch – Polizei bittet um Mithilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 29.07.2014
(Symbolfoto) Quelle: Volkmar Heinz
Anzeige
Wurzen/Delitzsch

Die Frau wurde von Geräuschen geweckt, dann stand bereits ein maskierter Dieb mit Taschenlampe im Schlafzimmer.

Er forderte die Herausgabe der Geldbörse. Die 88-Jährige weigerte sich. Der Unbekannte schloss die Frau daraufhin in dem Zimmer ein, indem er eine Holztruhe vor die Tür rückte. Dabei hörte die Seniorin einen weiteren Täter, der offenbar das Haus durchsuchte. Als die Einbrecher verschwunden waren, konnte sich die Rentnerin befreien und Polizei und Verwandte verständigen.

Sie wurde nicht verletzt, allerdings stahlen die Täter Bargeld im mittleren dreistelligen Bereich, zwei Armbanduhren sowie Schmuckgegenstände, wie eine Rosenquarzbrosche, eine Platinhalskette mit Brillantsplittern und einem kleinen Kegel mit Diamanten als Anhänger sowie ein Silberarmband.

Einer der Täter soll laut Beschreibung der Seniorin zwischen 25 und 30 Jahren alt, etwa 1,80 Meter groß und schlank sein. Er habe ein graues, bunt bemaltes T-Shirt und eine dunkelgraue Hose getragen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Grimma in der Köhlerstraße 3 oder telefonisch unter (03437) 70 89 25 100 entgegen.

Gegen 8.30 Uhr schlug ein Räuber in Delitzsch bei einer 82-Jährigen zu. Die Frau schloss gerade ihre Haustür auf, als der Täter sie in den Flur schubste und sie zu Boden schlug. Dann entriss er ihr unter weiteren Schlägen die Handtasche. Der Wert der Beute betrug rund 200 Euro. Die Seniorin musste ärztlich behandelt werden.

Den Räuber beschrieb sie als etwa 35 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß und schlank. Er hatte dunkelblondes Haar und war mit einer orangefarbenen Hose und einem dunkelblauben T-Shirt bekleidet. Hinweise nimmt das Polizeirevier Delitzsch in der Halleschen Straße 58 oder unter der Telefonnummer (034202) 66 100 entgegen.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige