Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Drei Verletzte bei Großbrand auf Firmengelände im Erzgebirge
Region Polizeiticker Drei Verletzte bei Großbrand auf Firmengelände im Erzgebirge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 25.06.2017
Auf einem Industriegelände in Elterlein kam es am Sonntag zu einem Großbrand. Quelle: dpa
Anzeige
Elterlein

Ein Großbrand auf einem Firmengelände hat am Sonntag die Kleinstadt Elterlein im Erzgebirgskreis in Atem gehalten. Drei Feuerwehrleute wurden bei dem Einsatz verletzt. Das Feuer war am Morgen aus zunächst unbekannter Ursache ausgebrochen. Wie die Polizei mitteilte, brach das Dach einer 7200 Quadratmeter großen Halle ein, die komplett abbrannte. Laut Medienberichten handelt es sich um ein Möbelunternehmen. Auf Fotos waren in einer Lagerhalle brennende Holzstapel zu sehen.

Brand einer Möbelfirma in unserer Nachbarstadt Elterlein! Allen anwesenden Kammeraden viel Durchhaltevermögen und Kraft beim Löscheinsatz!

Gepostet von Freiwillige Feuerwehr Grünhain am Sonntag, 25. Juni 2017

Die Löscharbeiten dauerten am Nachmittag an. Sie waren zuvor aufgrund von Explosionen vorübergehend unterbrochen worden. Ein Feuerwehrmann wurde dabei nach Polizeiangaben leicht verletzt. Zwei Kameraden erlitten eine Rauchgasvergiftung. Alle drei mussten medizinisch behandelt werden.

Insgesamt waren bis zum Mittag 13 Feuerwehren mit 180 Kräften sowie 15 Polizeibeamte im Einsatz. Zur Koordinierung der Löscharbeiten flog ein Polizeihubschrauber über das Gelände.

Die dichten und dunklen Rauchwolken über dem Industriegelände waren weithin zu sehen. Die Staatsstraße S258 war zwischen Elterlein und Scheibenberg voll gesperrt. Zahlreiche Schaulustige verfolgten die Löscharbeiten. Sie wurden wegen der starken Rauchentwicklung von der Polizei des Ortes verwiesen.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Jungen sind in Thüringen auf einen Güterzug geklettert und haben einen Stromschlag aus der Oberleitung erlitten. Sind mussten mit Verletzungen in eine Klinik eingeliefert werden.

18.06.2017

Um den G20-Gipfel Anfang Juli in Hamburg vor Anschlägen zu schützen, wird auch in Sachsen an der Staatsgrenze wieder schärfer kontrolliert. Mögliche Attentäter sollen so gar nicht erst ins Land gelangen.

17.06.2017

Kirchen, Moscheen und Synagogen als Zielscheibe: Mehr als 100 Übergriffe auf Gotteshäuser hat es in den vergangenen drei Jahren in Mitteldeutschland gegeben. Meistens handelte es sich um politisch motivierte Taten.

15.06.2017
Anzeige