Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Durchsuchungen in rechtsextremer Szene in Dresden
Region Polizeiticker Durchsuchungen in rechtsextremer Szene in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 16.03.2018
Symbolfoto Quelle: dpa
Dresden

Mitarbeiter des Polizeilichen Extremismus- und Terrorismus-Abwehrzentrums (PTAZ) haben die Wohnungen zweier ehemaliger Mitglieder der rechtsextremen „Freien Kameradschaft Dresden“ (FKD) durchsucht. Dabei seien unter anderem Mobiltelefone, mögliche Tatkleidung, ein Teleskopschlagstock sowie schriftliche Aufzeichnungen als Beweismittel sichergestellt worden, teilte das Landeskriminalamt am Freitag in Dresden mit. Die Durchsuchungen fanden bereits am Mittwoch statt.

Dem einem Wohnungsinhaber werde vorgeworfen, an einem gemeinsam von FKD und der Neonazi-Terrorgruppe „Freital“ durchgeführten Angriff auf das linke Wohnprojekt „Mangelwirtschaft“ in Dresden im Oktober 2015 beteiligt gewesen zu sein. Die Generalsstaatsanwaltschaft Dresden ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und des Herbeiführens von Sprengstoffexplosionen. Unter anderem wegen dieses Angriffs mit Sprengsätzen und Buttersäure hatte das Oberlandesgericht Dresden vergangene Woche im Freital-Prozess lange Haftstrafen ausgesprochen.

Dem zweiten Beschuldigten wird uneidliche Falschaussage vorgeworfen. Er soll in Prozessen gegen Mitglieder der „Freien Kameradschaft Dresden“, die bei einem Stadtfest im Sommer 2016 Ausländer angegriffen hatten, als Zeuge die Unwahrheit gesagt haben. Der Mann war bei dem Stadtfest als Sicherheitsdienst-Mitarbeiter im Einsatz.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein offenbar riskantes Überholmanöver ist einem Kind und zwei Erwachsenen zum Verhängnis geworden. Eine 64-Jährige krachte mit ihrem Auto in den Gegenverkehr. Drei Menschen wurden verletzt.

15.03.2018

Nahe des Schkeuditzer Ortsteiles Dölzig (Landkreis Nordsachsen) ist am Mittwoch an der Bundesstraße 181 ein Auto vollständig ausgebrannt. Wie der Besitzer aus Leipzig mitteilte, hatte er das Fahrzeug erst knapp eine Stunde zuvor gebraucht bei einem Gebrauchtwagenhändler gekauft.

15.03.2018

De Polizei sucht Zeugen einer Straftat in Beilrode (Landkreis Nordsachsen), die sich bereits am Freitag ereignet hat. In den Abendstunden klingelte eine maskierte unbekannte männliche Person an der Wohnungstür einer 27-jährigen Geschädigten und wurde ihr gegenüber tätlich.

15.03.2018