Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ehemann mit Axt erschlagen und zerstückelt: Frau muss nach Geständnis sechs Jahre in Haft

Ehemann mit Axt erschlagen und zerstückelt: Frau muss nach Geständnis sechs Jahre in Haft

Eine 60 Jahre alte Frau, die ihren Ehemann mit einer Axt erschlagen und anschließend zerstückelt hat, ist wegen Totschlags zu sechs Jahren Haft verurteilt worden.

Voriger Artikel
Bombendrohung löst Polizei-Großeinsatz in Halle aus
Nächster Artikel
Schwerer Arbeitsunfall in Dresden-Coschütz – Thermoplatte stürzt auf Arbeiter

Gestand ihre Bluttat: Eine 60 Jahre alte Frau aus Sangerhausen hat ihren Mann mit einer Axt erschlagen und anschließend zerstückelt.

Quelle: dpa

Halle. Die Entscheidung fiel am Mittwoch am Landgericht Halle überraschend schnell - bereits am vierten Verhandlungstag. Nach Überzeugung des Gerichts hat die Frau ihrem damals 65 Jahre alten Ehemann im September 2009 in der Wohnung in Sangerhausen (Landkreis Mansfeld-Südharz) elf Axthiebe auf den Kopf versetzt. Daran sei er gestorben. Die Angeklagte nahm das Urteil gefasst auf. Eine Gutachterin hatte zuvor ausgesagt, dass nicht auszuschließen sei, dass die Tat im Affekt geschah.

Die Strafkammer sah einen minderschweren Fall des Totschlags als erwiesen an. Die Staatsanwaltschaft hatte sieben Jahre Haft beantragt. Die Verteidigung hatte eine Freiheitsstrafe gefordert, die drei Jahre nicht wesentlich übersteigen sollte. Zur Höhe der Strafe habe das umfangreiche Geständnis der Frau beigetragen, sagte Richter Jan Stengel. „Wenn das nicht gewesen wäre, wäre es nur sehr schwierig gewesen, die Tat aufzuklären“, sagte er.

Die Leichenteile waren erst vier Jahre nach der Tat im Garten der Familie entdeckt worden. Vorausgegangen war eine Vermisstenanzeige einer Tochter. Zerstückelung und Beseitigung der Leiche waren während des Prozesses bis ins Detail geschildert worden, wurden in der Urteilsbegründung aber nicht gesondert hervorgehoben. Die Staatsanwaltschaft hatte bis zuletzt Zweifel am genauen Tatgeschehen geäußert.

Nach Ansicht des Gerichts war der Tat eine jahrelanges Leidensehe vorausgegangen, mit Demütigungen, Erduldungen und Auseinandersetzungen. „Da war einfach nur noch Wut“, sagte der Richter zum Tatmotiv der Frau. Zugleich betonte er: „Es hat andere Möglichkeiten gegeben, sich zu trennen. Überhaupt war die Tat nicht nötig.“

Die arbeitslose Wirtschaftskauffrau war 25 Jahre mit dem Mann verheiratet. Sie hatte ausgesagt, ihr betrunkener Ehemann hat sie an jenem Abend im September 2009 geschlagen und dann plötzlich mit der Axt bedroht. Zwei Tage zuvor hatte sie ihm nach eigenen Angaben gesagt, sie werde ihn verlassen.

Als ihr Mann zu Boden fiel, habe sie die Axt genommen und mehrfach mit der Klinge auf seinen Kopf geschlagen. Die Leiche habe sie im Wohnzimmer zerteilt und die Teile dann im Garten versteckt. Ihr Mann sei extrem gewalttätig gewesen, habe jahrelang viel Alkohol getrunken. Das Urteil ist rechtskräftig. Die Staatsanwaltschaft und Verteidigung erklärten, sie verzichteten auf eine Revision

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr