Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Enorme Mengen Computer-Daten: Sachsens Staatsanwaltschaften im Ermittlungsstau
Region Polizeiticker Enorme Mengen Computer-Daten: Sachsens Staatsanwaltschaften im Ermittlungsstau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 05.01.2015
Bei Ermittlungen der Staatsanwaltschaften werden heute oftmals auch Unmengen von Computerdaten und Hardware sicher gestellt. (Archivfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Eine Statistik dazu gibt es nicht, aber bei fast jeder Durchsuchung würden Computer beschlagnahmt. „Die Anzahl der Gutachten und die Auswertung von Computerdateien sind enorm angestiegen.“

Sei es früher um Gigabyte gegangen, „reden wir heute bei fast jedem Gerät von Terabyte“. Abgesehen von der Menge sei es oft schwer, an die Daten heranzukommen. „Viele sind verschlüsselt.“ Staatsanwaltschaften bundesweit klagen wegen überlasteter Mitarbeiter über schwerwiegende Probleme bei Ermittlungen, wie der Sender MDR info berichtete. Er berief sich auf ein internes Schreiben nach einem Treffen der Generalstaatsanwälte in Görlitz vor einigen Monaten. Da so etwa Beweismaterial nicht mehr fristgerecht ausgewertet werden könne, drohten sogar Prozesse zu platzen.

Gestiegen sei dabei auch die Zahl auszuwertender Mobilfunk- und Internetdaten sowie von DNA-Proben. In Sachsen, aber auch in Brandenburg, Hessen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen sei die Situation dramatisch.  Klein bestätigte, dass die Generalstaatsanwälte in Görlitz über das Problem Zeitverzögerung sowie Lösungsmöglichkeiten diskutierten. Das Papier kenne er nicht. „Wir versuchen, die Situation zu entschärfen,  durch Priorisierung und andere Maßnahmen.“

So werden Beweismittel in allen Haftsachen wie Mord und Totschlag vorrangig ausgewertet und auch externe Gutachter bemüht. Es sei nicht ausgeschlossen, dass Analysen im Einzelfall nicht bei Prozessbeginn vorlägen, sie könnten aber während der Hauptverhandlung noch gestellt werden.

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige