Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Entwarnung nach Bombendrohung gegen MDR in Halle
Region Polizeiticker Entwarnung nach Bombendrohung gegen MDR in Halle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:05 01.01.2017
Polizeiticker (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

 Nach einer Bombendrohung am Neujahrstag ist die MDR-Hörfunkzentrale in Halle evakuiert worden. Wie Sprecherin Ulrike Diener von der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd gegenüber LVZ.de sagte, war die Drohung gegen 12.30 Uhr eingegangen. Rund 20 Personen hatten daraufhin das Gebäude verlassen und wurden in einem Bus untergebracht. „Wir haben das Gebäude mit zwei Sprengstoffhunden durchsucht, aber nichts Verdächtiges gefunden“, so Diener. Gegen 15.30 Uhr konnten die MDR-Mitarbeiter die Hörfunkzentrale wieder betreten. Hinweise auf Tatverdächtige gebe es bisher nicht.

MDR Aktuell, MDR Kultur, Jump und Sputnik hatten während der Evakuierung das Programm von MDR Sachsen-Anhalt oder Notprogramme gesendet. Der reguläre Betrieb konnte später wieder aufgenommen werden. Die Hörfunkzentrale liegt in der Gerberstraße in der Altstadt von Halle.

Von lyn/luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nicht erst seit dem Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt ist die Polizei alarmiert. Um die Beamten besser zu schützen und wirksamer auszustatten, investiert Sachsen in Personal und Ausrüstung. Ob es genug ist – darüber gehen die Meinungen aber auseinander.

27.12.2016

Bei einem tragischen Unfall in Thüringen ist ein fünfjähriger Junge gestorben: Der Vater stürzte in der Wohnung der Familie eine Treppe hinunter und riss den Sohn mit sich.

19.12.2016

Die letzte Silvesternacht war in manchen Städten chaotisch: Es gab sexuelle Übergriffe und Überfälle, mancherorts wurden Böller in die Menge geworfen, mit Raketen wurde auf Menschen geschossen. Wie reagieren die Städte in diesem Jahr darauf?

18.12.2016
Anzeige