Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Ermittler: Brände in Asylbewerberheim in Schmiedeberg absichtlich gelegt
Region Polizeiticker Ermittler: Brände in Asylbewerberheim in Schmiedeberg absichtlich gelegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:58 21.04.2015
Die Feuerwehr musste am Wochenende einen Brand in einem Asylbewerberheim löschen. (Archivfoto) Quelle: Holger Baumgärtner
Anzeige
Dippoldiswalde

„Wir ermitteln wegen Brandstiftung, in alle Richtungen“, sagte ein Sprecher am Dienstag in Dresden. Zwei Feuer innerhalb kurzer Zeit auf stark begrenztem Raum könnten kaum Zufall sein.

Vier Bewohner zwischen 23 und 34 Jahren, die wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung behandelt worden waren, sind nicht mehr im Krankenhaus. Zu Täter, Motiv und Ablauf gibt es bisher keine Informationen. 

Gegen 23 Uhr war zunächst im Nebengebäude Feuer ausgebrochen, dann brannte es auch im Haupthaus. Polizei und Feuerwehr konnten alle Bewohner in Sicherheit bringen, das Heim ist für Tage oder sogar Wochen unbewohnbar. 59 Menschen kamen in eine Notunterkunft nach Freital.

Die Höhe des Sachschadens kann Landrat Michael Geisler (CDU) noch nicht beziffern, er rechnet aber mit einer größeren Investition. Mit dem Ausfall der Unterkunft für 160 Flüchtlinge fehlen nun Plätze für die nach wie vor neu ankommenden Asylbewerber. „Die Not ist relativ groß.“ (dpa)

LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige