Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ermittlungen gegen Bachmann zu Kommentaren im Netz eingestellt

Politiker namentlich genannt Ermittlungen gegen Bachmann zu Kommentaren im Netz eingestellt

Die Betroffenen werten den Post bei Facebook als Mordaufruf. Doch aus Sicht der Staatsanwaltschaft reicht es nicht für ein Verfahren.

Das Gericht hat ein Verfahren gegen Lutz Bachmann eingestellt. (Archivbild)

Quelle: dpa

Dresden. Die Staatsanwaltschaft Dresden hat Ermittlungen gegen Lutz Bachmann wegen des Verdachts des Aufrufs zu Straftaten eingestellt. Der Pegida-Chef war von den Linke-Politikern Juliane Nagel und Silvio Lang angezeigt worden, weil er Facebook-Einträge mit den Hashtags #RopeIsGoingToBecomeExpensive, #TimeToLearnTieing und #TheHigherTheBetter unterschrieben hatte. Übersetzt heißt das soviel wie «Seil wird teuer werden», «Zeit zum Knoten lernen» und «je höher, desto besser». Nagel und Lang, die in dem Post vom Februar 2016 namentlich genannt wurden, sehen darin einen Mordaufruf.

Die Staatsanwaltschaft nannte eine solche Deutung der «zweifellos geschmacklosen» Hashtags «möglich, aber nicht zwingend». Sie könnten auch dahingehend ausgelegt werden, «dass der Beschuldigte sich den Tod der betreffenden Personen "nur" wünscht oder es begrüßen würde, wenn Dritte dieses Ansinnen in die Tat umsetzten würden». Das sei jedoch im Sinne des Gesetzes kein Aufruf zu einer Straftat.

Die Landtagsabgeordnete Nagel und der Anti-Faschismus-Experte Lang nannten die Einstellung des Verfahrens einen «Kniefall vor Pegida und dem darin steckenden Gewaltpotenzial». Bachmann sei nicht «irgendeine unbekannte durchgeknallte Privatperson».

Er habe nun von der Staatsanwaltschaft einen Freibrief erhalten, «seine Gewaltfantasien auch weiterhin öffentlich auszuleben und damit seine Anhängerschaft weiter aufzuhetzen». Sie überlegten nun, wie mit der Entscheidung umzugehen sei. Binnen zwei Wochen ist eine Beschwerde möglich.

LVZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr