Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Ermittlungen gegen sächsische Polizeichefs wegen Sachsenring-Tickets
Region Polizeiticker Ermittlungen gegen sächsische Polizeichefs wegen Sachsenring-Tickets
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 24.07.2014
Fahrer auf dem Sachsenring. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Sie hätten sich selbst angezeigt, teilte das Innenministerium auf Anfrage am Donnerstag mit.

Gegen „zwei führende Polizeibeamte aus dem westsächsischen Bereich“ werde wegen des Verdachts der Vorteilsnahme ermittelt, bestätigte der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft in Dresden, Wolfgang Klein. Zuvor hatte die „Dresdner Morgenpost“ darüber berichtet. Die Betroffenen selbst äußerten sich nicht.

Dem Bericht zufolge sollen die Polizeichefs für den Grand Prix auf dem Sachsenring die teuren Ehrenkarten kostenlos für sich und ihre Begleitung erhalten haben. Die Linke-Abgeordnete Kerstin Köditz hat deswegen eine Anfrage an die Regierung gestellt. Laut Innenministerium muss das Ergebnis der Ermittlungen abgewartet werden. Belohnungen, Geschenke und weitere Vorteile für öffentlich Bedienstete seien in einer Verwaltungsvorschrift geregelt, hieß es.

Bei einem so großem Polizeieinsatz wie beim Grand Prix repräsentierten die Behördenleiter jedoch auch die vielen Polizisten unterschiedlicher Dienststellen. Zudem würden Ein- oder Zutrittskarten gebraucht, um das Renngelände überhaupt betreten zu dürfen. Die Polizeiuniform sei dafür nicht ausreichend. Deshalb stelle der Veranstalter der Polizei ein Kontingent für die jeweiligen Bereiche bereit.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige