Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Ermittlungen in Leipzig und Dresden nach bundesweiter Kinderporno-Razzia
Region Polizeiticker Ermittlungen in Leipzig und Dresden nach bundesweiter Kinderporno-Razzia
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 11.09.2014
In einem deutschlandweiten Verfahren gegen Kinderpornografie wird jetzt auch in Leipzig ermittelt. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden/Frankfurt/Main

Insgesamt fünf Fälle seien an die Strafverfolgungsbehörden in Dresden, Leipzig und Zwickau abgegeben worden, teilte die federführende Generalstaatsanwaltschaft in Frankfurt am Main mit. Drei Fälle gingen nach Dresden, je einer nach Leipzig und Zwickau.

Insgesamt geht es um 92 Fälle, die nun die Ermittlungsbehörden in 13 Bundesländern beschäftigen, wie Sprecher Alexander Badle mitteilte. Bei der Razzia waren Anfang August 125 Wohnungen von 115 Verdächtigen durchsucht worden, darunter auch 9 Wohnungen in Sachsen. Beamte hatten unter anderem 260 Computer, 850 externe Speichermedien wie Festplatten, 150 mobile Geräte wie Tablets und Smartphones und rund 7500 CDs oder DVDs sichergestellt.

Grund der Durchsuchungen war der Verdacht der Verbreitung, des Erwerbs und des Besitzes von Kinderpornografie.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige