Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Flüchtiger Schwerverbrecher aus Aschersleben: Justizministerium setzt Belohnung aus

Flüchtiger Schwerverbrecher aus Aschersleben: Justizministerium setzt Belohnung aus

Der seit fast zwei Wochen auf der Flucht lebende Schwerverbrecher aus Aschersleben bleibt trotz 50 Hinweisen aus der Bevölkerung abgetaucht. Das Justizministerium setzt jetzt eine Belohnung von bis zu 5000 Euro in der Fahndung nach Silvio Titsch aus.

Voriger Artikel
Tödlicher Unfall auf Magdeburger Ring - Lange Staus wegen Sperrung
Nächster Artikel
Schwerer Unfall mit vier Lastwagen auf A9 - Drei Verletzte

Ein 36 Jahre alter Schwerverbrecher ist aus dem Hochsicherheitsgefängnis in Burg geflüchtet.

Quelle: MDR

Aschersleben/Magdeburg. Das teilten das Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt und die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord am Freitag mit.

Die Summe gelte ausschließlich für Hinweise, die zur Ergreifung des 36-Jährigen führen, hieß es in der Erklärung weiter. Sachdienliche Hinweise werden telefonisch entgegengenommen unter 0391-546-1092. Auch jede andere Polizeidienststelle stehe dafür bereit.

Justizministerin Angela Kolb (SPD) will an diesem Montag die Öffentlichkeit über Konsequenzen im Strafvollzug informieren. Zudem werde über den Stand der Ermittlungen gegen die beiden Beamten informiert, die den 36 Jahre alten Mann aus dem Hochsicherheitsgefängnis Burg bewachen sollten, teilte ein Sprecher am Freitag mit. Eine Konsequenz aus der Sache hatte das Justizministerium bereits bekanntgegeben: So sollen künftig alle Gefangenen direkt vor dem Verlassen der Anstalt fotografiert werden. Hintergrund ist, dass das Fahndungsfoto des derzeit flüchtigen Mannes bereits knapp drei Jahre alt ist.

Die Fahndung nach Titsch wird vom Landeskriminalamt koordiniert und von der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord unterstützt. Die Personalstärke für die Fahndung soll bei rund 20 Beamten bleiben, hieß es vor einigen Tagen von Seiten der Polizei. Die Fahnder halten es für möglich, dass sich der Mann im Raum Aschersleben aufhält. Seine Straftaten hatte er zum allergrößten Teil in seiner Heimatstadt verübt. Je mehr Zeit vergehe, desto wahrscheinlicher sei aber, dass er sich weiter weg befindet. Zuletzt saß er im Hochsicherheitsgefängnis in Burg ein.

Der 36 Jahre alte Häftling war am 14. August geflohen, als er bewacht von zwei Beamten seinen Sohn in Aschersleben besuchen durfte. Er war unter anderem wegen Raubes und Vergewaltigung zu einer Haft bis 2024 mit anschließender Sicherheitsverwahrung verurteilt worden.

dpa/lyn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Mitteldeutschland
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr